NLB

Lausanne und Sierre noch ohne Punktverlust

Lausanne feiert 3:1-Sieg gegen Ajoie

Lausanne feiert 3:1-Sieg gegen Ajoie

Der HC Lausanne (3:1 gegen Ajoie) und der HC Sierre (3:1 gegen die GCK Lions) führen nach zwei Runden die Tabelle in der NLB ohne Verlustpunkt an. Basel, Ajoie und Thurgau liegen mit 0 Punkten am Ranglisten-Ende,

Lausanne führte im ersten Heimspiel der Saison vor 4519 Zuschauern gegen Ajoie nach 52 Minuten souverän mit 3:0, ehe sie kurzzeitig noch einmal um den Erfolg bangen mussten. Nachdem Steven Barras in der 53. Minute in Überzahl der Anschlusstreffer zum 1:3 gelungen war, drückten die Gäste aus dem Jura noch einmal aufs Tempo und wären durch James Desmarais beinahe noch zum Anschlusstreffer gekommen. Lausanne-Hüter Pascal Caminada lenkte den Schuss des Kanadiers in der 53. Minute aber an den Pfosten.

Umgekehrt fand Siders den Weg zum Sieg. Die Walliser lagen bis zur 48. Minute gegen die GCK Lions mit 0:1 in Rückstand, ehe Paul Di Pietro, Mauro Zanetti und Lee Jinman für die Wende sorgten.

Zum zweiten Sieg im zweiten Spiel kam auch der EHC Olten, der sich aber am Freitag gegen Langenthal erst in der Verlängerung durchgesetzt hatte. In Basel setzten sich die Solothurner mit 3:0 durch, wobei mit Pascal Krebs, Philipp Wüst und Remo Hirt lauter Schweizer die Tore erzielten.

Spektakulär verlief die Partie La Chaux-de-Fonds gegen Visp (3:5), den Meister der letzten Saison. La Chaux-de-Fonds führte bis zur 21. Minute mit 2:0, dann realisierte Visp mit einem Powerplaytor und zwei Shorthandern (!) die Wende.

Resultate: Langenthal - Thurgau 5:2 (2:0, 0:1, 3:1). Basel - Olten 0:3 (0:0, 0:2, 0:1). La Chaux-de-Fonds - Visp 3:5 (2:0, 0:4, 1:1). Lausanne - Ajoie 3:1 (0:0, 2:0, 1:1). Sierre - GCK Lions 3:1 (0:1, 0:0, 3:0).

Rangliste (je 2 Spiele): 1. Lausanne 6 (9:5). 2. Sierre 6 (8:4). 3. Olten 5. 4. Langenthal 4. 5. Visp 3 (9:9). 6. La Chaux-de-Fonds 3 (6:5). 7. GCK Lions 3 (5:5). 8. Ajoie 0 (4:8). 9. Basel 0 (2:7). 10. Thurgau 0 (2:8).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1