Sie seien bislang in jedem Spiel im letzten Drittel in der Position gewesen, die Partie zu gewinnen, sagte der Langnauer Trainer John Fust im gestrigen Interview mit dem "Bund". Dies sei mitunter auch ein Verdienst des amerikanischen Keepers Robert Esche. Just für das erste Berner Derby der Saison stimmte diese Aussage für einmal aber nicht. Esche kassierte im achten Einsatz erstmals haltbare Tore (unter anderem zum 0:1 und 1:2), die Tigers nahmen die letzten 20 Minuten gleich mit vier Toren Rückstand in Angriff.

Das Resultat sah aus Langnauer Sicht krasser aus als der Spielverlauf hätte vermuten lassen. Nach einem Doppelschlag von Marc Reichert innerhalb von 193 Sekunden zum 5:2 (21./25.) litt die Moral der SCL Tigers spürbar. Vor dem entscheidenden vierten SCB-Tor hatten die Emmentaler Chancen ausgelassen, das Skore zu egalisieren. Die Tigers, die zum dritten Mal in Folge ohne Punktgewinn blieben, kassierten in der PostFinance-Arena am Ende die höchste Niederlage der Saison. Wesentliche Schuld daran trug die Linie um Jean-Pierre Vigier. Der Kanadier im SCB-Dress und Center von Reichert war an vier der ersten fünf Treffer beteiligt.

Bern - SCL Tigers 7:3 (3:2, 3:0, 1:1)

PostFinance-Arena. - 16'038 Zuschauer. - SR Kurmann, Fluri/Müller. - Tore: 3. Vigier (Gardner, Roche) 1:0. 10. Pelletier (Simon Moser, Bucher) 1:1. 12. Gardner (Vigier, Kwiatkowski) 2:1. 19. (18:11) Ritchie (Roche, Vermin/Ausschluss Reber) 3:1. 19. (18:30) Lüthi (Haas) 3:2. 22. Reichert (Vigier) 4:2. 25. Reichert (Vigier, Gardner) 5:2. 35. Berger (Kwiatkowski, Ritchie) 6:2. 56. Rüthemann (Kwiatkowski/Ausschluss Simon Moser) 7:2. 59. Claudio Moggi (Sandro Moggi, Adrian Gerber) 7:3. - Strafen: 2mal 2 plus 5 Minuten plus Spieldauer (Morant) gegen Bern, 4mal 2 plus 5 Minuten plus Spieldauer (Pelletier) gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Ritchie; Pelletier.

Bern: Bührer; Roche, Höhener; Kwiatkowski, Meier; Beat Gerber, Morant; Deruns, Plüss, Rüthemann; Berger, Ritchie, Vermin; Vigier, Gardner, Reichert; Fritsche, Froidevaux, Scherwey; Neuenschwander.

SCL Tigers: Esche (41. Laimbacher); Reber, Rytz; Stettler, Lardi; Lüthi, Lindemann; Christian Moser; Bucher, Pelletier, Simon Moser; Leblanc, McLean, Haas; Sandro Moggi, Perreault, Claudio Moggi; Adrian Gerber, Gustafsson, Genazzi; Rexha.

Bemerkungen: Bern ohne Furrer, Hänni, Jobin und Lötscher, SCL Tigers ohne Schilt (alle verletzt) und Neff (krank). - 8. Gustafsson verletzt ausgeschieden. - 25. Timeout SCL Tigers.