SC Langenthal
Langenthal vor dem Saisonsstart: Besser im Sturm, dafür defensiv schwächer?

Die Zielsetzung für den SC Langenthal ist klar: Ein Platz in den «Top-Vier» der NLB soll es zum Saisonende sein. Zum Saisonstart am Freitagabend wird das Team von Trainer Horak gleich gegen Transfersieger La Chaux-de-Fonds auf die Probe gestellt.

Leroy Riser
Merken
Drucken
Teilen
Jeff Campbell und seine Teamkollegen wollen auch diese Saison jubeln

Jeff Campbell und seine Teamkollegen wollen auch diese Saison jubeln

Marcel Bieri

Der SC Langenthal startet am Freitagabend zu Hause in die neue Eishockeysaison. Während der Sommerpause ist einiges passiert. Noël Guyaz hat sich als Sportchef eingelebt und die Neuverpflichtungen haben sich in die Mannschaft integriert.

Gerade in der Offensive dürfte der SC Langenthal stärker geworden sein. Spieler wie Jeffrey Füglister, Marc Kämpf oder Daniel Carbis müssen nun mehr Verantwortung übernehmen, Füglister hat mit einem Dreierpack gegen die Heilbronner Falken im letzten Testspiel bereits seine Qualitäten angedeutet.

Problemzone Verteidigung

Die Problemzone könnte vielmehr in der Abwehr liegen. Olivier Schäublin ist verletzt, Marc Welti wird wohl krankheitsbedingt ebenfalls fehlen und mit dem Rücktritt von Noël Guyaz wird einiges an Qualität fehlen. «Marco Schüpbach wird mit Hilfe von Joel Fröhlicher versuchen, dieses Loch zu füllen. Aber um ehrlich zu sein: Noël Guyaz können wir nicht direkt ersetzen», sagt SCL-Trainer Olivier Horak.

Eine anderes Problem, welches Horak auf sich zukommen sieht, ist der Spielplan. Seit dem Rückzug der Basel Sharks gibt es eine Runde mehr, mit dem Cup werden teilweise drei Partien in vier Tagen gespielt.

«Es wird noch wichtiger sein, die vierte Linie einzusetzen. Auch in den Special Teams», erklärt der Trainer. Zuversichtlich stimme ihn, dass gerade diese Fünfergruppe bestehend aus Youngsters in der Vorbereitung einen vorzüglichen Job leistete.

Zielsetzung «Top-Vier»

Der SC Langenthal wird am Freitagabend mit gemischten Vorzeichen in die Saison starten. Das Potenzial die Zielsetzung «Top-Vier» zu erreichen haben sie aber allemal. Der HC La Chaux-de-Fonds gilt dabei als erster Prüfstein. Die Neuenburger werden nämlich vielerorts als Transfersieger gehandelt.

Das Kader des SC Langenthal

Torhüter: Marc Eichmann (1980), Marco Ma-
this (1989).

Verteidiger: Joel Fröhlicher (1982), Yannick Kaufmann (1994), Mike Küng (1994), Michael Minder (1992), Hans Pienitz (1988), Olivier Schäublin (1978), Marc Schefer (1981), Marco Schüpbach (1978), Marc Welti (1988).

Stürmer: Eric Arnold Eric (1992), Jeff Campbell (Ka, 1981), Daniel Carbis (1989), Jeffrey Füglister (1990), Pascal Gemperli (1990), Dominic Hobi (1991), Marc Kämpf (1990), Brent Kelly (Ka, 1981), Vincenzo Küng (1993), Silvan Lüssy (1980), Anton Ranov (1994), Stefan Schnyder (1983), Luca Triulzi (1983), Stefan Tschannen (1984). – Trainer: Olivier Horak (bisher).

Zuzüge: Eric Arnold (Basel), Luca Triulzi (Visp), Mike Küng (Zug, Elite/Seewen), Anton Ranov (Davos, Elite), Marco Schüpbach (Visp/Basel), Yannick Kaufmann (SCB Elite/Basel).

Abgänge: Guyaz (Sportdirektor), Bucher (Visp), Müller (SCL Tigers), Dommen (Seewen), Meyer, Leuenberger, Moser (alle ?), Stucki (Belp).