Nach der vierten Niederlage hintereinander ist die Hoffnung auf Playoffs am Obersee zur Weihnachtszeit schon fast wieder gestorben. Der Rückstand auf Platz 8 wuchs erstmals auf acht Punkte an, obwohl sich die Lakers bis Ende Oktober konstant unter den Top-5 gehalten hatten.

Gegen Kloten lief 59 Minuten lang alles für die Lakers. In der 31. Minute nahm Rapperswils Trainer Harry Rogenmoser sein Timeout - aus welchen Gründen auch immer. Auf jeden Fall fand Rogenmoser offenbar die richtigen Worte. Unmittelbar nach seinem Timeout bot sich zwar Kloten durch Victor Stancescu bei einem Solo die Grosschance zum Führungstor, wenige Sekunden später gelang aber dem Kanadier Robbie Earl das 3:2 für die Lakers. Und Kloten bemühte sich trotz klarer Überlegenheit bei den Torschüssen (46:28) scheinbar vergeblich um eine Wende.

Phillippe Schelling mit dem 3:3-Ausgleich 55 Sekunden vor Schluss leitete die späte Wende ein. Der Ausgleich fiel fünf Sekunden, nachdem Klotens Goalie Lukas Meili einem zusätzlichen Feldspieler Platz gemacht hatte. In der Overtime fiel die Entscheidung nach 86 Sekunden durch das siebente Saison-Tor von Matthias Bieber.

Rapperswil-Jona - Kloten 3:4 (2:2, 1:0, 0:1, 0:1) n.V.

DC. - 4820 Zuschauer. - SR Eichmann, Bürgi/Kehrli. - Tore: 1. (0:44) Collenberg (Spezza, Duri Camichel) 1:0. 14. (13:09) Stoop (Stancescu) 1:1. 14. (13:41) Sejna (Adrian Wichser, Riesen) 2:1. 18. Simon Bodenmann (Hollenstein) 2:2. 32. Earl (Spezza) 3:2. 60. (59:05) Schelling (Hollenstein) 3:3 (ohne Torhüter). 62. (61:25) Bieber (Stoop, Simon Bodenmann) 3:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 4mal 2 plus 10 Minuten (Santala) gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Spezza; Stancescu.

Rapperswil-Jona: Aebischer; Derrick Walser, Sven Berger; Geiger, Collenberg; Gmür, Winkler; Welti; Duri Camichel, Spezza, Earl; Jörg, Burkhalter, Neukom; Riesen, Adrian Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Thöny.

Kloten: Meili; DuPont, Blum; Stoop, Schelling; Pascal Müller, Frick; Nicolas Steiner, Bagnoud; Simon Bodenmann, Santala, Hollenstein; Bieber, Romano Lemm, Stancescu; Kreps, Lundberg, Jenni; Herren, Samuel Walser, Neher.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Nils Berger, Camenzind, Geyer, Del Zotto (alle verletzt) und Kolnik (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Du Bois, Liniger, von Gunten, Sannitz und Laich (alle verletzt). - Timeout Rapperswil-Jona (31.).