Lakers - Lugano 3:2

Lakers feiern dritten Sieg gegen Lugano

Daniel Manzato in Aktion

Daniel Manzato in Aktion

Im Duell Elfter gegen Zehnter siegte Rapperswil-Jona gegen Lugano 3:2. Die St. Galler weisen damit in dieser Spielzeit eine makellose Bilanz gegen die «Bianconeri» auf.

Wer den Niedergang des einst "Grande Lugano" in Zahlen dokumentieren will, konnte dies vor dem gestrigen Auftritt am Obersee mit einem Blick auf die Statistik gegen die Lakers tun: Der auch nicht übermässig starke SCRJ hatte alle drei Direktduelle mit einem Punkteverhältnis von 9:0 gewonnen und geriet dabei keine Sekunde in Rückstand. Rapperswil führte während 158:06 Minuten, die Südtessiner konnten gerade einmal während 21:54 den Gleichstand wahren.

Wer nun am Freitag aus Luganeser Optik auf den "historischen" Moment hoffte, die erstmalige Saisonführung gegen Rapperswil, wurde nach 37 Sekunden und dem ersten Tor von Samuel Friedli erstmals enttäuscht. Auch später änderte sich nichts an der Saison-Physiognomie: Lugano schaffte zwar durch Mark Popovic und später Flavien Conne zweimal den Ausgleich, Rapperswil konterte aber jeweils mit den erneuten Führungstreffern durch Friedli und Brandon Reid.

Zehn Sekunden vor Spielende hatte Luganos Topskorer Hnat Domenichelli den Ausgleich aus dem Stock, traf aber das verwaiste Tor nicht. Beim aktuellen Stand der Dinge würden die beiden Teams in der ersten Playout-Runde wieder aufeinandertreffen. Auf welcher Seite die mentalen Vorteile lägen, wäre wohl klar...

Das Telegramm:

Rapperswil-Jona - Lugano 3:2 (2:1, 1:1, 0:0). -- Diners Club Arena. -- 4087 Zuschauer. -- SR Kurmann, Kehrli/Kohler. -- Tore: 1. (0:37) Friedli (Sven Berger, Nordgren) 1:0. 3. Popovic (Profico, Reuille) 1:1. 10. Friedli (Sven Berger) 2:1. 24. Conne (Tristan Vauclair, Kostovic) 2:2. 26. Reid (Sven Berger, Riesen) 3:2. -- Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Nordgren) gegen Rapperswil-Jona, 4mal 2 plus 10 Minuten (Julien Vauclair) gegen Lugano. -- PostFinance-Topskorer: Roest; Domenichelli.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Maurer, Blatter; Geyer, Gmür; Nordgren, Roest, Friedli; Reid, Burkhalter, Riesen; Suri, Siren, Thibaudeau; Truttmann, Grauwiler, Rizzello.

Lugano: Caron; Ulmer, Popovic; Kamber, Julien Vauclair; Nodari, Kienzle; Bourque, Hennessy, Domenichelli; Profico, Sannitz, Reuille; Jörg, Romy, Murray; Kostovic, Conne, Tristan Vauclair.

Bemerkungen: Rapperswil ohne Bucher, Neff, Gailland (alle verletzt), Lugano ohne Nummelin, Hirschi (beide verletzt), Aebischer und Genoway (beide überzählig). 59:08 Timeout Lugano. Lugano ab 59:16 ohne Goalie.

Meistgesehen

Artboard 1