Die beiden Klotener Tore erzielte Patrick Obrist. Obrists Saisontore Nummern 5 und 6 halfen Kloten wenig. Sandro Forrer (1:1) und Reto Schmutz (3:1) in Überzahl sowie Jonathan Hazen (2:1) in Unterzahl realisierten die Wende. Kristian Suleski stellte mit dem 4:2 für Ajoie in der 49. Minute den Sieg der Jurassier sicher.

An der Tabellenspitze behauptete sich La Chaux-de-Fonds mit einem 5:4-Heimsieg über Winterthur. La Chaux-de-Fonds gewann sieben der letzten acht Partien und hat schon 13 Punkte mehr auf dem Konto als Kloten, der selbsternannte Aufstiegsanwärter.

Auf den vorderen Positionen etablierten sich hinter den Klubs aus dem Jura der EHC Visp (3.), der mit 4:3 nach Verlängerung gegen Thurgau den sechsten Sieg hintereinander errang, der EHC Olten (4.), der gegen die EVZ Academy bis zur 45. Minute zurücklag, aber noch 6:2 gewann, und der SC Langenthal (5.), der in Biasca mit 6:2 siegte.

Resultate und Rangliste:

Resultate: La Chaux-de-Fonds - Winterthur 5:4 (1:1, 4:1, 0:2). Olten - EVZ Academy 6:2 (1:2, 0:0, 5:0). Visp - Thurgau 4:3 (0:0, 2:1, 1:2, 1:0) n.V. Ajoie - Kloten 4:2 (1:1, 2:0, 1:1). Biasca Ticino Rockets - Langenthal 2:6 (0:3, 2:2, 0:1).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 9/22 (35:23). 2. Ajoie 10/21 (36:21). 3. Visp 10/21 (34:26). 4. Olten 9/20 (40:20). 5. Langenthal 9/18 (27:21). 6. EVZ Academy 10/12 (26:40). 7. GCK Lions 9/10 (26:28). 8. Kloten 9/9 (25:32). 9. Winterthur 9/9 (25:34). 10. Thurgau 9/8 (23:26). 11. Biasca Ticino Rockets 11/6 (15:41).