Zehn der letzten elf Gastspiele in der Valascia konnten die Zürcher Unterländer erfolgreich gestalten. Ein neuerliches Klotener Erfolgserlebnis im Tessin verhinderte primär eine mangelhafte Ausbeute im Powerplay. Aus fast 14 Minuten Überzahlspiel resultierte kein einziger Treffer.

Selbst als die Gäste zwölf Minuten vor Schluss während eineinhalb Minuten mit 5 gegen 3 agieren konnten, brachte sie nur einen (harmloser) Schuss aufs Tor von Sandro Zurkirchen. In den letzten sechs Spielen gelang Kloten nie mehr als zwei Tore.

Dabei war ein Punktgewinn für Kloten lange möglich gewesen. Bis zur 55. Minute führte Ambri nur mit 2:1. Janne Pesonen (5.) und Peter Guggisberg (24.) hatten für das Heimteam jeweils in doppelter Überzahl getroffen. Diego Kostner und Mark Bastl sorgten mit ihren Toren kurz vor Schluss schliesslich für die Entscheidung. Für beide Ambri-Stürmer war es der erste Saisontreffer.

Die Leventiner näherten sich dank dem fünften Sieg aus den letzten sieben Partien bis auf sechs Punkte an Kloten. Die Zürcher Unterländer sind trotz der Niederlage im Tessin auf Kosten von Genève-Servette wieder über dem Strich klassiert. Am Freitag kommt es in Kloten zum Direktduell mit den Genfern.

Telegramm

Ambri-Piotta - Kloten 4:2 (1:0, 1:1, 2:1)

5254 Zuschauer. - SR Müller/Wiegand, Gnemmi/Küng. - Tore: 5. Pesonen (Mäenpää, Emmerton/Ausschlüsse Shore, Gähler) 1:0. 24. Guggisberg (Hall/Ausschlüsse Frick, Back) 2:0. 26. Back (Frick) 2:1. 55. Kostner (Emmerton/Ausschluss Monnet) 3:1. 56. Bastl (Kamber, Collenberg) 4:1. 60. (59:03) Hollenstein (Shore) 4:2. - Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Koten. - PostFinance-Topskorer: Emmerton; Hollenstein.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Zgraggen, Mäenpää; Ngoy, Jelovac; Fora, Collenberg; Pinana; Berthon, Hall, Lauper; Monnet, Emmerton, Janne Pesonen; Lhotak, Oliver Kamber, Bastl; Guggisberg, Fuchs, Bianchi; Kostner.

Kloten: Gerber; Von Gunten, Frick; Hecquefeuille, Stoop; Back, Harlacher; Gähler, Egli; Praplan, Shore, Hollenstein; Bieber, Schlagenhauf, Sheppard; Leone, Lemm, Kellenberger; Bader, Homberger, Obrist.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne D'Agostini, Duca, Gautschi, Sven Berger und Trunz, Kloten ohne Grassi, Tim Ramholt und Sanguinetti (alle verletzt), Bircher (krank), Weber (U20-Nati). 49:39 Timeout Kloten.