NLA-Playoffs

Kloten schickt die ZSC Lions in die Ferien – Zug führt wieder

Klotens Victor Stancescu erzielt das 2:0 gegen die Lions

Klotens Victor Stancescu erzielt das 2:0 gegen die Lions

Die Kloten Flyers stehen in den Playoff-Halbfinals. Im Zürcher Derby gewannen die Klotener 3:2 nach Verlängerung gegen die ZSC Lions und beendeten die Best-of-Seven-Serie mit 4:1 Siegen.

Den entscheidenden Treffer vor 7624 Zuschauern in der ausverkauften Kolping-Arena erzielte nach 4:26 Minuten der Overtime der zweifache Torschütze Victor Stancescu. Damit gewannen die Flyers zum vierten Mal in dieser Serie mit einem Tor Unterschied, zum zweiten Mal in der Verlängerung.

Die Serie zwischen Zug und Genf-Servette geht dagegen weiter. Zug setzte sich zuhause 4:3 im Penaltyschiessen durch und führt in der Serie mit 3:2. Mit Corsin Casutt, Damien Brunner und Glen Metropolit waren drei der ersten vier Schützen von Zug im Penaltyschiessen erfolgreich, für Servette traf lediglich Topskorer Jeff Toms. Goran Bezina, der überragende Spieler dieser Viertelfinalserie, erzielte zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mit seinem bereits fünften Playoff-Tor das 3:3 für Servette und erzwang damit das Nachsitzen.

In den Playouts besiegt Biel zuhause Ambri-Piotta 2:0. Mit den dritten Sieg in Folge gehen die Bieler in der Best-of-Seven-Serie mit 3:2 Siegen in Führung. Die wenigen offensiven Highlights aus Bieler Optik gelang Ahren Spylo. Der kanadisch-deutsche Doppelbürger erzielte in der 32. Minute das wegweisende erste Tor. Erst 106 Sekunden vor Schluss stellte wieder Spylo mit dem zweiten Treffer den verdienten Sieg sicher.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1