Damit sollten die Klotener in den verbleibenden elf Qualifikationspartien vor den Playoffs meist mit den in der Swiss League erlaubten zwei Ausländern antreten können. Zuletzt fehlte am Mittwoch beim 5:4-Erfolg über Winterthur der Kanadier Ryan MacMurchy (35) verletzungshalber.

Mit Tukonen holten die Klotener einen erfahrenen, aber oftmals verletzten Stürmer. Seit 2015 bestritt Tukonen nie mehr als 18 Partien in einer Saison. In der aktuellen Spielzeit stand er für Ässät Pori (7x) und Växjö (8x) bereits in 15 Spielen im Einsatz. Mit Tukonen, MacMurchy und Jack Combs verfügt Kloten neu über drei ausländische Akteure.

Ausserdem verpflichtete Kloten für nächste Saison den Bündner Verteidiger Simon Kindschi (22). Kindschi bestritt diese Saison 16 Partien mit den SCL Tigers und 20 Spiele (mittels B-Lizenz) auch schon für Kloten. Ausserdem verlängerte Kloten auch den Vertrag mit dem aktuellen Topskorer Fabian Sutter um ein weiteres Jahr.