Kloten - ZSC Lions 2:1

Kloten Flyers mit Arbeitssieg

Hart umkämpftes Zürcher Playoff-Derby

Hart umkämpftes Zürcher Playoff-Derby

Die Kloten Flyers erreichten mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen die ZSC Lions den standesgemässen Auftaktsieg in der Zürcher Derby-Serie. Mark Bell erzielte elf Minuten vor Spielende den Gamewinner.

Das erste Zürcher Derby in den diesjährigen Playoff-Viertelfinals bot Spannung sowie eine temporeiche, teilweise intensive Auseinandersetzung, in der die grossen Emotionen aber noch ausblieben.

Die Flyers verdienten sich den Sieg auf Grund einer Steigerung im Schlussdrittel. Matchwinner Mark Bell zeigte eine seiner besten Spiele im Dress der Kloten Flyers. Er gewann zahlreiche Duelle an der Bande. Bells kanadischer Landsmann, Abwehrchef Micki DuPont, war ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Und schliesslich verdankte Kloten den Sieg auch zwei "Geburtstagen": Goalie Ronnie Rüeger feierte am Tag von Spiel 1 den 38. Geburtstag und stellte den Sieg in der Schlussphase mit seinen Paraden sicher. Teamkollege Michael Liniger wurde in diesen Tagen zum zweiten Mal Vater; der Center bereitete den Siegtreffer von Bell mustergültig vor.

ZSC Lions - Kloten 2:1 (1:0, 0:1, 1:0). - Kolping. - 7130 Zuschauer. - SR Abegglen/Reiber, Kaderli/Peer. - Tore: 11. Stancescu (von Gunten, Du Bois/Ausschluss Schäppi) 1:0. 36. Seger (Adrian Wichser/Ausschluss Liniger; Schäppi) 1:1. 49. Mark Bell (Jacquemet, Liniger) 2:1. - Strafen: je 5mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Santala; Pittis.

Kloten Flyers: Rüeger; DuPont, Blum; Du Bois, von Gunten; Winkler, Sidler; Welti, Mettler; Bieber, Santala, Rintanen; Stancescu, Liniger, Bodenmann; Mark Bell, Kellenberger, Jacquemet; Keller, Walser, Sebastian Sutter.

ZSC Lions: Rüeger; Daniel Schnyder, Seger; Cory Murphy, Müller; Westcott, Geering; Bastl, Pittis, Monnet; Krutow, Ziegler, Nolan; Ambühl, Adrian Wichser, Bühler; Ryser, Schäppi, Schommer.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Jenni, Hamr, Romano Lemm, Hollenstein und Steiner (alle verletzt) sowie Luomala (überzähliger Ausländer), ZSC Lions ohne Patrik Bärtschi, Stoffel und Paterlini (alle verletzt) sowie Sulander und Down (beide überzählige Ausländer). - Pfostenschüsse: DuPont (29.); Nolan (5./Latte).

Meistgesehen

Artboard 1