Der Routinier unterschrieb für eine Woche mit Option für eine wöchentliche Verlängerung. Hecquefeuille wurde von den Zürcher Unterländern aufgrund der Hirnerschütterung von Bobby Sanguinetti und weiteren Absenzen in der Verteidigung engagiert.

Der Franzose stand die letzten fünf Saisons unter anderem bei den SCL Tigers, bei Genève-Servette und zuletzt in seinem Heimatland bei Amiens unter Vertrag. Dort verbuchte er fünf Assists in fünf Meisterschaftsspielen.