NHL

Kevin Fiala hält nach 50 Spielen bei 35 Skorerpunkten

Kevin Fiala (grüner Dress) spielt die Gegner schwindlig. (Archivaufnahme)

Kevin Fiala (grüner Dress) spielt die Gegner schwindlig. (Archivaufnahme)

Kevin Fiala ist in der Nacht zum Montag bei der 2:3-Heimniederlage mit Minnesota Wild gegen Colorado Avalanche an beiden Treffern beteiligt.

Zum 1:1 gab der Schweizer Söldner den Assist, den Anschlusstreffer zum 2:3 schoss er mit einer schönen Einzelaktion gleich selber. Bei beiden Aktionen stand er jeweils mit der Powerplay-Formation auf dem Eis. Der St. Galler wurde denn auch zum zweitbesten Spieler der Partie erkoren.

Fiala läuft es in dieser Saison im Gegensatz zu den Minnesota Wild rund. Der 23-Jährige erzielte bereits seinen 13. Saisontreffer und liess sich den 22. Assist gutschreiben. Fiala zählt beim Team aus dem mittleren Westen zu den Stammkräften. Für die 35 Skorerpunkte stand er in 50 der bislang 55 Partien auf dem Eis.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1