NHL (National Hockey League)

Nino Niederreiter, Minnesota Wild, Ang., 22-jährig.  
Form: 90% (letzte Woche: 80%, Vorletzte: 90%).

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 4 Punkte (1 Tor, 3 Assists), + 6 Bilanz, TOI (Time on Ice = durchschn. Eiszeit): 15:35. –  Insgesamt: 68 Spiele, 34 Punkte (22 Tore, 12 Assists), +/- 0 Bilanz, TOI: 14:25.

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 4 Punkte (1 Tor, 3 Assists), + 6 Bilanz, TOI (Time on Ice = durchschn. Eiszeit): 15:35. – Insgesamt: 68 Spiele, 34 Punkte (22 Tore, 12 Assists), +/- 0 Bilanz, TOI: 14:25.

Die Minnesota Wild haben sich definitiv wieder gefangen und liegen momentan auf dem ersten von zwei Wild Card Plätzen für die Playoffs – Tendenz steigend. Und auch Niederreiter läuft es wieder wie geschmiert. Der 22-Jährige scort regelmässig und konnte seine Plus-Minus-Bilanz beträchtlich verbessern. Etwas, das dem ehrgeizigen Churer wichtig sein wird, denn der kräftige Flügel definiert sein Spiel auch durch starke defensive Mitarbeit. Die Wild in dieser Verfassung, mit einem Niederreiter, der wieder besser in Form kommt, werden in den Playoffs für jedes Team ein sehr unangenehmer Gegner sein.

Yannick Weber, Vancouver Canucks, Vert., 26-jährig.
Form: 70% (letzte Woche: 40%, Vorletzte: 50%).

Letzte 2 Wochen: 5 Spiele, 2 Punkte (1 Tor, 1 Assist), - 1 Bilanz, TOI: 17:27. – Insgesamt: 51 Spiele, 14 Punkte (6 Tore, 8 Assists), + 2 Bilanz, TOI: 16:32.

Letzte 2 Wochen: 5 Spiele, 2 Punkte (1 Tor, 1 Assist), - 1 Bilanz, TOI: 17:27. – Insgesamt: 51 Spiele, 14 Punkte (6 Tore, 8 Assists), + 2 Bilanz, TOI: 16:32.

Ärgerlich: Nachdem sich Weber wieder einen Platz im Aufgebot der Canucks erarbeitet hatte und zu viel Eiszeit kam, verletzte er sich. Wie üblich gaben die Kanadier keine genaueren Details zur Verletzung preis. Aber allzu schlimm konnte die Verletzung nicht sein, denn in der Nacht auf Sonntag erfolgte die triumphale Rückkehr. Beim 4:1-Sieg gegen Toronto überzeugte der 26-Jährige mit einer Plus-3-Bilanz. Da die Canucks normalerweise mit nur sechs Verteidigern spielen, kommt Weber zu viel Eiszeit, und hat genügend Möglichkeiten sich zu profilieren. 

Roman Josi, Nashville Predators, Vert., 24-jährig.
Form: 60% (letzte Woche: 100%, Vorletzte: 90%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 2 Punkte (0 Tore, 2 Assists), - 3 Bilanz, TOI: 27:46. Insgesamt: 70 Spiele, 48 Punkte (11 Tore, 37 Assists), + 16 Bilanz, TOI: 26:35.

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 2 Punkte (0 Tore, 2 Assists), - 3 Bilanz, TOI: 27:46. Insgesamt: 70 Spiele, 48 Punkte (11 Tore, 37 Assists), + 16 Bilanz, TOI: 26:35.

Die Nashville Predators rutschten in den letzten Wochen in die erste handfeste Krise der Saison. Zwischenzeitlich verloren sie sechsmal hintereinander. Doch aus den letzten drei Spielen resultierten wieder zwei Siege. Noch immer sind sie das punktbeste Team der Liga (allerdings mit einigen Partien mehr als beispielsweise Montreal oder Anaheim). Und im Endeffekt wird Nashville froh sein, die Krise vor den bald beginnenden Playoffs eingefangen zu haben. Noch bleiben 12 Spiele, um für die wichtigste Phase der Saison wieder in Form zu kommen, auch für Roman Josi, der wie das gesamte Team zwei schwache Wochen einzog. Doch trotz negativer Bilanz in den letzten zwei Wochen, ist der 24-Jährige immer noch fünft-bester scorender Verteidiger und weist dabei die beste Plus-Minus-Bilanz der 20 punktbesten Verteidiger auf. Im letzten Spiel gegen die LA Kings verbuchte Josi einen Assist und wurde nach dem 2:1-Sieg zum besten Spieler der Partie gewählt. Es geht wieder aufwärts. 

Luca Sbisa, Vancouver Canucks, Vert., 24-jährig.   
Form: 60% (letzte Woche: 70%, Vorletzte: 80%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 1 Punkt (0 Tore, 1 Assist), - 1 Bilanz, TOI: 19:50. – Insgesamt:  62 Spiele, 9 Punkte (3 Tore, 6 Assists), - 7 Bilanz, TOI: 18:47.

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 1 Punkt (0 Tore, 1 Assist), - 1 Bilanz, TOI: 19:50. – Insgesamt: 62 Spiele, 9 Punkte (3 Tore, 6 Assists), - 7 Bilanz, TOI: 18:47.

Luca Sbisa arbeitet sich in der Verteidigerhierarchie bei den Canucks weiter nach oben. Er kommt beinahe 20 Minuten pro Spiel zum Einsatz, und sein Team ist (wieder) erfolgreich und liegt auf Rang zwei der Pacific Division in der Western Conference. Daran hat auch Sbisa mit seinen defensiv sehr staken Leistungen, sowie seinem physischen Einschüchterungspotential grossen Anteil. Es ist eine starke Entwicklung für den Verteidiger, welcher nach der letzten Saison von den Anaheim Ducks praktisch ausgemustert wurde. 

Mark Streit, Philadelphia Flyers, Vert., 36-jährig.
Form: 60% (letzte Woche: 70%, Vorletzte: 60%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 4 Punkte (1 Tor, 3 Assists), - 4 Bilanz, TOI: 22:01. – Insgesamt: 70 Spiele, 44 Punkte (9 Tore, 35 Assists), - 8 Bilanz, TOI: 22:16.

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 4 Punkte (1 Tor, 3 Assists), - 4 Bilanz, TOI: 22:01. – Insgesamt: 70 Spiele, 44 Punkte (9 Tore, 35 Assists), - 8 Bilanz, TOI: 22:16.

Zehn Punkte Rückstand weisen die Flyers auf einen Playoff-Rang auf – bei nur noch 12 verbleibenden Spielen. Die Playoff-Qualifikation wird langsam aber sicher utopisch für Mark Streit. Der Grund dafür ist schnell gefunden: in der mangelnden Konstanz. Starken Ergebnissen wie eine Sieg gegen St. Louis oder dem 7:2-Erfolg gegen Detroit in der Nacht auf Sonntag, wechseln sich mit unerklärlich schwachen Leistungen wie beispielsweise bei der 2:5-Niederlage gegen New Jersey ab. Auch der 36-Jährige Schweizer NHL-Pionier hat in den letzten Wochen etwas an Beständigkeit eingebüsst. Doch noch immer ist er der beste und wichtigste Verteidiger seines Teams – sowie nach wie vor unter den elf punktebesten Verteidigern der Liga.  

Jonas Hiller, Calgary Flames, Goalie, 32-jährig.  
Form: 50% (letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: 40%).

Letzte 2 Wochen: 3 Spiele, 82 Schüsse (77 Schüsse / 5 Paraden), SV%: 0.945 (gehaltene Schüsse in %), GAA: 1.66 (Gegentore durchschnittlich pro Spiel). – Insgesamt: 44 Spiele, 1158 Schüsse (1059 / 99), SV%: 0.915, GAA: 2.43.

Letzte 2 Wochen: 3 Spiele, 82 Schüsse (77 Schüsse / 5 Paraden), SV%: 0.945 (gehaltene Schüsse in %), GAA: 1.66 (Gegentore durchschnittlich pro Spiel). – Insgesamt: 44 Spiele, 1158 Schüsse (1059 / 99), SV%: 0.915, GAA: 2.43.

Den Calgary Flames läuft es wieder besser, und sie haben sich auf einem Playoff-Platz eingenistet. Doch nur zwei Punkte dahinter warten die Titelverteidiger aus LA. Die Flames müssen also weiterhin nur eines: gewinnen, gewinnen, gewinnen. Nur eine Nebenrolle nimmt dabei Jonas Hiller ein. Der Schweizer National-Goalie wechselt sich momentan mit seinem Konkurrenten Karri Ramo ab, überzeugte aber in seinen letzten Einsätzen mit starken Abwehrquoten. Macht er so weiter, könnte er bald wieder den unangefochtenen Nr. 1-Status innehaben. 

Raphael Diaz, Calgary Flames, Verteidiger, 28-jährig. 
Form: 50% (letzte Woche: 40%, Vorletzte: 50%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 0 Punkte (0 Tore, 0 Assists), +/- 0 Bilanz, TOI: 13:24. – Insgesamt: 47 Spiele, 3 Punkte (1 Tor, 2 Assist), - 5 Bilanz, TOI: 11:59.

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 0 Punkte (0 Tore, 0 Assists), +/- 0 Bilanz, TOI: 13:24. – Insgesamt: 47 Spiele, 3 Punkte (1 Tor, 2 Assist), - 5 Bilanz, TOI: 11:59.

Jetzt sollte der nächste Schritt kommen: Nachdem sich Raphael Diaz in den letzten Wochen einen Stammplatz im Kader der Flames erspielt hat, ist es nun an der Zeit, dass der 28-Jährige probiert, sein Offensivpotential vermehrt auszuspielen. Diaz verfügt über ein gutes Auge und eine Übersicht, mit welcher er sich auch in Nordamerika nicht zu verstecken braucht. Zusätzlich verfügt der Zuger über einen platzierten Handgelenkschuss. Mit diesem „Package“ müssten deutlich mehr Scorerpunkte als seine bisherigen drei möglich sein. Eine gute Basis dafür wären regelmässige Einsätze im Powerplay. Doch dort verfügt Calgary mit Mark Giordano, Dennis Wideman, TJ Brodie und Kris Russel über vier Spezialisten mit weitaus höherem Standing. Doch vor ein paar Wochen war auch ein Stammplatz von Diaz beinahe illusorisch. Und Diaz hat dieses Ziel mit beharrlicher Arbeit erreicht. Zeit sich neue Ziele zu setzten. 

Reto Berra, Colorado Avalanche, Goalie, 27-jährig.
Form: 40% (letzte Woche: 30%, Vorletzte: n.z.b.).

Letzte 2 Wochen: 2 Spiel, 26 Schüsse (23 / 3), SV%: 0.829, GAA: 1.50. Insgesamt:  14 Spiele, 236 Schüsse (210 / 26), SV%: 0.890, GAA: 3.42.

Letzte 2 Wochen: 2 Spiel, 26 Schüsse (23 / 3), SV%: 0.829, GAA: 1.50. Insgesamt: 14 Spiele, 236 Schüsse (210 / 26), SV%: 0.890, GAA: 3.42.

Silberstreifen am Horizont. Erwartungsgemäss wurde nach der Verletzung von Stamm-Goalie Varlamov der junge Calvin Pickard aus der AHL geholt, doch dieser patzte in seinem ersten Spiel. Also wurde Reto Berra eingewechselt und überzeugte, indem er 20 von 22 Schüssen auf sein Tor parierte. Zweifelhaft aber, ob ihm solche Teilzeit-Einsätze reichen, um nochmals eine richtige Chance in der NHL zu bekommen. Die Option „Rückkehr in die Schweiz“ wird immer realistischer – zu Stammclub Biel, der in ein neues Stadion zieht..?

Mirco Müller, San Jose Sharks, Verteidiger, 19-jährig.
Form: 30% (letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: 10%).

Letzte 2 Wochen:  6 Spiele, 0 Punkte (0 Tore, 0 Assists), - 1 Bilanz, TOI: 16:12. – Insgesamt:  35 Spiele, 3 Punkte (1 Tor, 2 Assists), - 6  Bilanz, TOI: 17:01.

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 0 Punkte (0 Tore, 0 Assists), - 1 Bilanz, TOI: 16:12. – Insgesamt: 35 Spiele, 3 Punkte (1 Tor, 2 Assists), - 6 Bilanz, TOI: 17:01.

Schneller als gedacht hat sich Mirco Müller wieder ins Aufgebot der San Jose Sharks gespielt – und dies in einem Moment, wo die Sharks verzweifelt um eine Playoff-Teilnahme kämpfen. Ein Zeichen dafür, dass der Rookie bei Coach und Management ein hohes Standing geniesst. Und dies obwohl seine Leistungen nicht mehr ganz so gut sind, wie zu Saisonstart. Die Unbeschwertheit und Leichtigkeit sind ihm etwas abhanden gekommen. San Jose braucht einen starken Müller, um die 4 Punkte Rückstand auf die Playoff-Plätze noch aufzuholen.

AHL (American Hockey League)

Tanner Richard, Syracuse Crunch (Farmteam von Tampa), Angreifer, 21-jährig.
Form: 100% (letzte Woche: 70%, Vorletzte: 70%).

Letzte 2 Wochen: 3 Spiele, 5 Punkte (2 Tore, 3 Assists), + 2 Bilanz.
Insgesamt: 59 Spiele, 34 Punkte (11 Tore, 23 Assists), + 18 Bilanz.

Tanner Richard ist definitiv wieder „back on track“. Der Sohn von ZSC-Legende Mike spielt in den letzten Wochen wieder sein stärkstes Hockey. Als scorender Zweiweg-Center überzeugt er in den letzten Wochen. Zieht er diese Form bis Saisonende durch, könnte er bald eine Chance in der besten Liga der Welt erhalten. Doch bisher war sein grösstes Problem die mangelnde Konstanz.

Sven Bärtschi, Utica Comets (Farmteam Vancouver in der AHL), Stürmer, 22-jährig.
Form: 90% (letzte Woche: 80%, Vorletzte: 40%).

Letzte 2 Wochen: 5 Spiele, 5 Punkte (1 Tor, 4 Assists), + 3 Bilanz.
Insgesamt: 41 Spiele, 30 Punkte (9 Tore, 21 Assists), + 3 Bilanz.

Nach seinem Trade von den Calgary Flames zu den Vancouver Canucks dreht Sven Bärtschi weiter auf. Im Farmteam von Vancouver, den Utica Comets scorte er bisher durchschnittlich einen Punkt pro Spiel und sammelte sich eine Plus-3-Bilanz an. Vancouver plant langfristig mit Bärtschi. Bei Utica trifft der 22-Jährige auf Trainer Travis Green, welcher bereits in der nordamerikanischen Juniorenliga Bärtschis Trainer war, und ihn dort zu einem Erstrundendraft schliff. Bessere Voraussetzungen den dauerhaften Sprung in die NHL doch noch zu schaffen findet Bärtschi nicht mehr. Die Organisation der Canucks ist gleichzeitig aber auch die letzte Chance des Langenthalers sich in der besten Liga der Welt zu etablieren.  Packt er es im Westen Kanadas nicht, findet er mit ziemlicher Sicherheit kein weiteres Team in der NHL.

Sven Andrighetto, Hamilton Bulldogs (Farmteam Montreal), Ang., 21-jährig. 
Form: 80% (letzte Woche: 80%, Vorletzte: 60%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 6 Punkte (0 Tore, 6 Assists), - 3 Bilanz. 
Insgesamt: 47 Spiele, 36 Punkte (13 Tore, 23 Assists), - 2 Bilanz.

Zwar keine Tore aber ganze sechs Assists glückten Andrighetto in den letzten sieben Spielen. Er ist wieder in guter Verfassung, doch eine weitere Rückkehr in die NHL scheint jetzt, in der entscheidenden Saisonphase unwahrscheinlich. Doch es gilt bereit zu sein, sollte ein Stürmer bei Montreal ausfallen.

Joel Vermin, Syracuse Crunch (Farmteam von Tampa), Angreifer, 22-jährig.
Form: 70% (letzte Woche: 70%, Vorletzte: 60%).

Letzte 2 Wochen: 4 Spiele, 3 Punkte (0 Tore, 3 Assists), +/- 0 Bilanz.
Insgesamt: 57 Spiele, 26 Punkte (9 Tore, 17 Assists), +/- 0 Bilanz.

Neben Tanner Richard blüht auch der zweite Schweizer bei Syracuse auf. Und vor allem gelang es Vermin in den letzten drei Wochen endlich einmal, über einen längeren Zeitraum konstant zu scoren. Dies ist in Nordamerika gefragt, will man sich einmal den grossen Traum der NHL zu erfüllen.

Kevin Fiala, Milwaukee Admirlas (Farmteam Nashville), Stürmer, 18-jährig.
Form: 20% (letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: 100%).

Letzte 2 Wochen: 7 Spiele, 2 Punkte (1 Tor, 1 Assist), - 4 Bilanz.
Insgesamt: 22 Spiele, 14 Punkte (7 Tore, 7 Assists), - 6 Bilanz.

Keine guten Wochen für Kevin Fiala. Nur zwei Scorerpunkte in sieben Spielen sind für einen Offensivstürmer zu wenig. Staut sich dann auch noch eine Minus-4-Bilanz an, dann kann man von einer ungenügenden Leistung reden. Er litt dabei aber auch unter den schlechten Leistungen seines Teams, das fünf der letzten sieben Spiele verlor. 

SHL: Svenska Hockeyligan, höchste Schwedische Liga

Dean Kukan, Lulea, Verteidiger, 21-jährig.
Form: 80% (letzte Woche: 40%, Vorletzte: 100%).

Letzte 2 Wochen: 2 Spiele, 2 Punkte (1 Tor, 1 Assist), - 1 Bilanz, TOI: 17:04.
Insgesamt: 52 Spiele, 13 Punkte (3 Tore, 10 Assists), + 2 Bilanz, TOI: 16:53.

Pünktlich zum Playoff-Start kommt Dean Kukan so richtig in Fahrt und beginnt mit einer Disziplin, welche er bisher nicht so wirklich zu beherrschen schien – das Scoren. Macht er so weiter könnte er noch zu einem sehr wichtigen Spieler werden, im Kampf um den Meistertitel.

Nordamerikanische Juniorenligen

Timo Meier, Halifax Mooseheads, Angreifer, 18-jährig, Liga: QMJHL (Québec Major Junior Hockey League).
Form: 100% (letzte Woche: 90%, Vorletzte: 100%).  

Letzte 2 Wochen: 4 Spiele, 8 Punkte (6 Tore, 2 Assists), + 5 Bilanz.
Insgesamt: 56 Spiele, 86 Punkte (42 Tore, 44 Assists), + 23 Bilanz.

Pius Suter, Guelph Storm, Angreifer, 18-jährig, Liga: OHL (Ontario Hockey League).
Form: 100% (letzte Woche: 100%, Vorletzte: 90%).  

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 7 Punkte (5 Tore, 2 Assists), + 4 Bilanz.
Insgesamt: 58 Spiele, 67 Punkte (39 Tore, 28 Assists), + 23 Bilanz.   

Michael Fora, Kamloops Blazers, Verteidiger, 19-jährig, Liga: WHL (Western Hockey League).
Form: 90 % (letzte Woche: 80%, Vorletzte: 30%).

Letzte 2 Wochen: 5 Spiele, 4 Punkte (1 Tor, 3 Assists), + 1 Bilanz.
Insgesamt: 54 Spiele, 29 Punkte (5 Tore, 24 Assists), - 3 Bilanz.

Kay Schweri, Sherbrooke Phoenix, Angreifer, 17-jährig, Liga: QMJHL.
Form: 70%(letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: 90%).

Letzte 2 Wochen: 3 Spiele, 2 Punkte (0 Tore, 2 Assists), +/- 0 Bilanz.
Insgesamt: 49 Spiele, 64 Punkte (12 Tore, 52 Assists), + 13 Bilanz.

Phil Baltisberger, Guelph Storm, Verteidiger, 18-jährig, Liga: OHL. 
Form: 60% (letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: 70%).  

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 2 Punkte (1 Tor, 1 Assist) + 1 Bilanz.
Insgesamt: 52 Spiele, 18 Punkte (4 Tore, 14 Assists), + 5 Bilanz.

Tim Wieser, Sherbrooke Phoenix, Angreifer, 19-jährig, Liga: QMJHL.
Form: 40% (letzte Woche: 50%, Vorletzte: 30%).  

Letzte 2 Wochen: 3 Spiele, 1 Punkte (1 Tor, 0 Assists), +/- 0 Bilanz.
Insgesamt: 57 Spiele, 61 Punkte (36 Tore, 25 Assists), - 9 Bilanz.

Yannick Rathgeb, Plymouth Whalers, Verteidiger, 19-jährig, Liga: OHL.
Form: 30% (letzte Woche: 50%, Vorletzte: n.z.b.).

Letzte 2 Wochen: 6 Spiele, 0 Punkte (0  Tore, 0 Assists) + 4 Bilanz.
Insgesamt: 28 Spiele, 13 Punkte (3 Tore, 10 Assists), +/- 0 Bilanz. 

Kris Schmidli, Prince Albert Raiders, Angreifer, 18-jährig, Liga: WHL.
Form: n.z.b. (letzte Woche: n.z.b., Vorletzte: n.z.b.).  

Letzte 2 Wochen: keine Spiele.
Insgesamt: 45 Spiele, 32 Punkte (11 Tore, 21 Assists), + 14 Bilanz.