Nach einer kurzen Zwangspause wegen einer Verletzung am Oberkörper kehrte Nashvilles Captain Shea Weber vor Heimpublikum eindrucksvoll aufs Eis zurück. Der Verteidiger-Kollege von Josi erzielte nach 89 Sekunden in der Overtime den Siegtreffer, nachdem er zuvor bereits für das erste Tor der Partie verantwortlich gewesen war. Seit Mitte Januar sammelte Nashville damit in neun Spielen sattliche 13 Punkte.

Den Predators gelang erst elf Sekunden vor Schluss ohne Goalie durch David Legwand der Ausgleich, zu dem Josi die Vorarbeit leistete. Der Schweizer Internationale erhielt mit etwas mehr als 26 Minuten erneut am meisten Eiszeit. Damien Brunner kam bei New Jersey nicht auf Touren und gab lediglich einen Torschuss ab.

Im mit 3:4 verloren gegangenen Derby in Winnipeg sass Yannick Weber bei Vancouver meist auf der Bank. Der 25-Jährige kam nur während dreieinhalb Minuten zum Einsatz.

(Quelle: NHL.com)

Josi gewinnt gegen Brunner