Eishockey
Jetzt ist es fix: Der EHC Olten verpflichtet Torhüter Simon Rytz

Der Transfer ist perfekt: Simon Rytz wechselt zum EHC Olten. Rytz hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Damit sind die beiden Torhüterpositionen für die Saison 17/18 bei den Dreitannenstädtern besetzt.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
Simon Rytz wechselt auf die kommende Saison hin zum EHC Olten

Simon Rytz wechselt auf die kommende Saison hin zum EHC Olten

Keystone

Torhüter Simon Rytz (1,75 m/78 kg) wechselt vom EHC Biel zum EHC Olten. Der 33-Jährige hatte in der Qualifikation vier NLA-Spiele für Biel bestritten und dabei eine Fangquote von 91,87 Prozent erlangt.

Rytz, der vier Saisons (zwei davon als Stammtorhüter) für Biel bestritten hatte, stand zuletzt im Schatten von NHL-Rückkehrer Jonas Hiller, weshalb er trotz laufendem Vertrag bis Ende 17/18 eine neue Herausforderung suchte - und nun in Olten gefunden hat: «Ich hatte diverse Angebote, aber habe mich nun für den EHCO entschieden. Mir gefällt, dass der Club hohe Ziele verfolgt und sich aus der Komfortzone bewegen will, zumal ich selber nach wie vor sehr ambitioniert bin», sagt Rytz.

Der Seeländer, der in seiner Freizeit die Hornussergesellschaft Lyss präsidiert, stand in seiner Karriere nebst in Biel hauptsächlich für Ajoie und Fribourg-Gottéron im Tor. Er hat in Olten einen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

Rytz ersetzt beim EHCO Torhüter Dominic Nyffeler, der zu Ajoie wechselt. Damit heisst das EHCO-Torhüterduo für die Saison 17/18 Simon Rytz und Matthias Mischler. Letzterer hatte bereits während der Saison den Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

Ausserdem setzt der EHCO die gute Zusammenarbeit mit Sandro Zaugg als drittem Torhüter fort. Der 23-Jährige spielt als Stammgoalie bei Zuchwil-Regio in der 1. Liga und steht dem EHCO mittels B-Lizenz zur Verfügung.

Beim EHC Biel bedauert man den Abgang: «Simon Rytz wird beim EHC Olten sportlich eine tragende Rolle spielen. Wir können Simons Beweggründe aus sportlicher Sicht verstehen – dennoch verlieren wir ihn sehr ungern. Mit seiner Professionalität und der immer positiven Art hat er innerhalb unserer Mannschaft eine wichtige Rolle innegehabt», sagt Biel-Manager Daniel Villard.