EHC Olten
Im Stadion Kleinholz liegt der rote Teppich für eine allfällige Meisterfeier bereit

Der EHC Olten ist auf jegliches Szenario vorbereitet: Sollte sich der Sieg und damit der NLB-Titel für die Powermäuse abzeichnen, käme ein vorbereitetes Konzept für die Meisterfeier zur Anwendung. Vorbereitet wurde es zusammen mit der Liga.

Michael Forster
Merken
Drucken
Teilen
Der EHCO und Center Codey Burki könnten am Sonntag den NLB-Meisterpokal in die Höhe stemmen

Der EHCO und Center Codey Burki könnten am Sonntag den NLB-Meisterpokal in die Höhe stemmen

Aeschbacher

Es ist angerichtet. Nach dem 4:2-Sieg vom Freitag kann der EHC Olten heute Abend zu Hause den Meistersack zumachen und gegen die SCL Tigers den NLB-Titel holen. Egal, wie Spiel 6 in dieser umkämpften Finalserie ausgehen wird: Der Rahmen im erneut ausverkauften Kleinholz wird gegeben sein für ein rauschendes Eishockeyfest.

Die letzten Sitzplatztickets waren am Mittwoch nach gerade einmal zwölf Minuten ausverkauft, und auch die Stehrampen werden zum Bersten voll sein. «Das Interesse am EHCO ist gross», bestätigt Michael «Mige» Stalder, dernach dem Sieg vom Freitag mit einem zusätzlichen «Hype» für die heutige Partie rechnet.

Planungssitzung mit dem Verband

Weil der EHCO am Sonntagabend den Meisterpokal in Empfang nehmen kann, müssen die Gastgeber gewisse Vorgaben des Verbandes erfüllen. Am Donnerstag fand deshalb eine Sitzung mit Vertretern von Swiss Icehockey statt, um den Eishockeyabend gemeinsam zu planen. Sobald sich während des Spiels abzeichnet, dass die Oltner den vierten und entscheidenden Sieg der Serie realisieren können, startet gewissermassen ein spezielles Prozedere.

Wichtigstes Anliegen Stalders, der, neben seinem Job als Stadion-Moderator, auch für den gesamten Ablauf dieses ganz besonderen Abends verantwortlich zeichnet, ist es, dass die Eisfläche für die Pokalübergabe freigehalten werden kann. «Wir werden die Zuschauer mehrmals darauf aufmerksam machen, dass sie auf ihren Plätzen bleiben sollen. Das Eis wird erst freigegeben, wenn alles vorbei ist.»

Überraschungen im Kleinholz

Der offizielle Akt soll also von der Tribüne aus genossen werden – so es denn so weit kommt. Das Ausrollen des roten Teppichs, welcher bei einem Clubsponsor gemietet wurde, das Händeschütteln mit den Verbandsoffiziellen, die Pokal- und Medaillenübergabe, das Verteilen der Blumensträusse. Doch dann wird es kein Halten mehr geben, das Eis für die Fans freigegeben. Und es werde die eine oder andere Überraschung geben, so Stalder. Details würden aber nicht verraten – die gibt es exklusiv im Kleinholz.