Swiss League

Hockey-Fest auf dem Dolder

Leo Schumacher durfte sich über einen Sieg seiner GCK Lions in der "Winter Classic" freuen

Leo Schumacher durfte sich über einen Sieg seiner GCK Lions in der "Winter Classic" freuen

Die erste «Winter Classic» in der Eishockey-Swiss-League gefällt Auf der legendären offenen Dolder-Eisbahn gewinnen die GCK Lions am «GC Day» gegen Winterthur mit 4:2.

Die Kunsteisbahn Dolder ist eine der grössten Freiluft-Eisbahnen in Europa. Die Grasshoppers spielten einst auf dieser Anlage in der NLA und gewannen 1966, ein Jahr vor dem letzten Abstieg in die Zweitklassigkeit, das Double Meisterschaft/Cup.

646 Zuschauer verfolgten die Partie gegen Winterthur auf der Tribüne oder in Strandsesseln. Weitere Hunderte tummelten sich nebenan im freien Eislauf, "chnebelten" selber und erhaschten hie und da ein paar Szenen.

Für die GCK Lions endete das Happening mit dem erwünschten Ende. Die Jung-Lions, die in werbefreien Retro-GC-Dresses spielten, setzten sich mit 4:2 durch. Junior Justin Sigrist kam als einziger Spieler zu zwei Skorerpunkten. Erst im Finish konnte Winterthur auf 2:4 verkürzen. Die GCK Lions (9./23 Punkte) näherten sich mit dem Vollerfolg Thurgau (7./26 Punkte) und der EVZ Academy (8./24 Punkte) an. Winterthur (10.) verbleibt 11 Punkte unter dem Strich.

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 21/44 (71:55). 2. Langenthal 21/43 (66:44). 3. Ajoie 20/42 (70:41). 4. Visp 21/41 (73:56). 5. Olten 21/41 (89:61). 6. Kloten 20/33 (77:64). 7. Thurgau 20/26 (60:55). 8. EVZ Academy 21/24 (52:74). 9. GCK Lions 21/23 (61:78). 10. Winterthur 20/13 (45:77). 11. Biasca Ticino Rockets 20/9 (29:88).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1