Ambri - Davos 4:2

Heimstarkes Ambri wieder auf Playoff-Kurs

Dominik Kubalik war einmal mehr entscheidend am Ambri-Sieg beteiligt

Dominik Kubalik war einmal mehr entscheidend am Ambri-Sieg beteiligt

Ambri-Piotta meldet sich nach dem 2:4-Ausrutscher in Rapperswil-Jona mit einem 4:2-Sieg über den Vorletzten Davos zurück und festigt damit wieder seine Position in den Playoff-Rängen.

Liga-Topskorer Dominik Kubalik steuerte im Startdrittel seine Skorerpunkte Nummer 41 und 42 in der laufenden Meisterschaft zum Sieg bei. Der tschechische Stürmer bereitete das 1:0 von Dominic Zwerger vor und erzielte das 2:0 mit seinem 19. Saisontor selbst.

Im immerhin schon 100. Pflichtspiel von Luca Cereda als Ambri-Trainer erzielte dann Fabio Hofer, der österreichische Nationalstürmer mit Schweizer Lizenz, zu Beginn des Mitteldrittels mit dem 3:0 in Überzahl das Siegtor. Jiri Novotny stellte dann Ambris Sieg in der Schlussminute mit einem Empty Netter zum 4:2 sicher.

Die heimstarken Leventiner realisierten damit an diesem bitterkalten Abend in der altehrwürdigen Valascia den siebten Erfolg aus den letzten acht Spielen vor eigenem Publikum. Für Davos, das im Schlussdrittel zwei Überzahlgelegenheiten zum möglichen 3:3-Ausgleich ausliess, erzielte der finnische Stürmer Perttu Lindgren beide Tore. Das 1:3 aus Davoser Sicht bereitete dabei Ambris Eigengewächs Inti Pestoni vor.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Davos 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)

4160 Zuschauer. - SR Salonen/Dipietro, Duarte/Obwegeser. - Tore: 6. Zwerger (Kubalik) 1:0. 17. Kubalik (Müller) 2:0. 21. (20:38) Hofer/Ausschluss Corvi) 3:0. 38. Lindgren (Pestoni) 3:1. 44. Lindgren (Heinen, Kundratek/Ausschluss Kubalik; Barandun) 3:2. 60. (59:22) Novotny (D'Agostini/Ausschluss Heldner) 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Kubalik; Pestoni.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Dotti; Fischer, Guerra; Fora, Jelovac; Ngoy; Trisconi, Kostner, Bianchi; D'Agostini, Novotny, Hofer; Zwerger, Müller, Kubalik; Rohrbach, Goi, Lauper; Kneubühler.

Davos: Lindbäck; Du Bois, Heinen; Buchli, Kundratek; Heldner, Barandun; Rödin, Corvi, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Pestoni; Frehner, Bader, Meyer; Egli, Aeschlimann, Kessler; Baumgartner.

Bemerkungen: Ambri ohne Lerg, Incir und Pinana (alle verletzt), Davos ohne Hischier, Nygren, Sandell, Dino Wieser, Paschoud, Stoop (alle verletzt) und Payr (krank) sowie Jung (gesperrt). - Pfosten: 37. Barandun, 42. Fora. - 56. Timeout Ambri-Piotta. - Davos von 59:17 bis 59:22 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1