Für eine im weiteren Verlauf der Saison womöglich massgebliche Szene sorgte im letzten Drittel Reto von Arx. Der langjährige HCD-Steuermann, zuvor kaum positiv aufgefallen, schüttelte mehrere Gegenspieler ab und hob die Scheibe backhand in die hohe Ecke. Vier Runden vor Schluss rückte Davos dank der magistralen Aktion des 37-jährigen Altmeisters auf Kosten der "Bianconeri" auf Position 4 vor.

Die Bündner demonstrierten im Tessin nicht nur im von Walker angezettelten Box-Kampf Nehmerqualitäten. Sie liessen sich vom frühen Sturmlauf der aufgeputschten Einheimischen nicht beeindrucken. Obschon der HCL sich zweimal einen Vorteil erspielte, erzwang Arno Del Curtos personell nach wie vor erheblich dezimierte Equipe das Comeback.

In der zweimal prekären Lage hielten die Leader dem Druck stand. Zunächst markierte Lindgren das 1:1, Maurers Tor beantwortete Olympia-Teilnehmer Ambühl mit dem erneuten Ausgleich - er profitierte dabei von einem Lapsus Schlumpfs' und der Vorarbeit des smarten tschechischen Rückkehrers Petr Taticek.

Lugano - Davos 2:3 (0:0, 2:2, 0:1)

Valascia. - 6771 Zuschauer. - SR Kurmann/Wehrli, Fluri/Kaderli. - Tore: 22. Fazzini (Micflikier, McLean) 1:0. 27. Lindgren (Paulsson) 1:1. 34. Maurer (Fazzini) 2:1. 38. Ambühl (Taticek) 2:2. 45. Reto von Arx (Bürgler) 2:3. - Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Walker) gegen Lugano, 4mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Koistinen, Grossmann) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: McLean; Paulsson.

Lugano: Merzlikins (60. Flückiger); Hirschi, Maurer; Vauclair, Ulmer; Heikkinen, Blatter; Kparghai, Schlumpf; Walker, McLean, Micflikier; Rüfenacht, Metropolit, Murray; Reuille, Walsky, Kienzle; Fazzini, Sannitz, Simion.

Davos: Genoni; Schneeberger, Forster; Guerra, Koistinen; Paschoud, Grossmann; Jan von Arx; Ambühl, Walser, Taticek; Bürgler, Lindgren, Paulsson; Ryser, Reto von Arx, Wieser; Aeschlimann, Corvi, Sieber.

Bemerkungen: Lugano ohne Dal Pian, Kostner, Pettersson, Manzato (alle verletzt), Conne (krank), Davos ohne Hofmann, Back, Sciaroni, Rizzi, Schommer, Guggisberg (alle verletzt), Kutlak (überzählig). 5. Pfostenschuss von Micflikier. 43. Pfostenschuss von Taticek. 60. (59:55) Timeout von Lugano, ab 59:35 ohne Torhüter.