NHL

Heatley zu den Wild, Havlat nach San Jose

Dany Heatley soll in Zukunft für die Minnesota Wild jubeln.

Dany Heatley soll in Zukunft für die Minnesota Wild jubeln.

Die Minnesota Wild und die San Jose Sharks sind erneut im Geschäft. Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen tauschen die beiden NHL-Organisationen Schlüsselspieler.

In der vorletzten Woche wechselte Devin Sentoguchi zu den Wild, im Gegenzug kam Allstar-Verteidiger Brent Burns nach Kalifornien. Diesmal lesen sich die Namen für europäische Verhältnisse viel spektakulärer: Nach dem Out im Playoff-Halbfinal gegen die Vancouver Canucks gaben die Sharks den kanadischen Flügel Dany Heatley ab und engagierten stattdessen den Tschechen Martin Havlat.

Heatley, der mehrfache WM-Topskorer, fiel in seinem zweiten Jahr mit den Sharks in den Playoffs in ein Leistungstief. In 98 Spielen der letzten Saison brachte es der einst temporär für den SC Bern engagierte Kanadier auf 73 Skorerpunkte (29 Tore/44 Assists), nur neun davon allerdings in der K.o.-Phase. Der 30-jährige Stürmer Havlat, der seit 2009 die Playoffs jeweils verpasst hat, skorte zuletzt 22 Tore und 40 Asissts. Havlat wurde von den Sharks primär wegen seiner Schnelligkeit geholt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1