Die Basis zum Sieg legte Davos im ersten Drittel, das es trotz eines Schussverhältnisses von 8:17 mit 2:0 für sich entschied. Beim 1:0 (12.) erzielte Lukas Stoop mit einem Schuss von der blauen Linie sein erstes Tor in dieser Saison, das 2:0 (18.) war ein Ablenker von Ramon Untersander.

Der ZSC legte auch im zweiten Drittel den besseren Start hin, und diesmal wurden die Lions für ihre Bemühungen belohnt: Luca Cunti gelang in der 24. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Jeff Tambellini das 1:2. Der Anschlusstreffer gab allerdings nicht den Gästen Auftrieb, sondern war der Weckruf für die Davoser. Die Bündner hatten fortan die besseren Chancen, doch bis eine Sekunde vor Schluss schaute nicht mehr als das 3:1 (29.) durch den zweifachen Torschützen Josef Marha, im Powerplay erzielt, heraus. Peter Guggisberg (47.) und Matthias Joggi (57.) trafen im letzten Drittel nur die Latte - bei ersterem war das Gehäuse leer.

So kam Davos verdient zum siebenten Sieg in Serie gegen den ZSC und zum siebenten Erfolg in den letzten acht Partien. Die Lions dagegen, die in den ersten sieben Minuten ein Schussverhältnis von 11:2 herausgespielt hatten, erlitten die erste Niederlage nach vier Siegen.

Davos - ZSC Lions 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Vaillant-Arena. - 5095 Zuschauer - SR Kurmann/Popovic; Kehrli/Koch. -Tore: 12. Stoop (Ramholt, Bürgler) 1:0. 18. Untersander (Ramholt) 2:0. 24. Cunti (Tambellini/Ausschlüsse Neuenschwander; Seger) 2:1. 29. Marha (Guggisberg, Grossmann/Ausschluss Ambühl) 3:1. 60. (59:59) Marha 4:1 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 plus 10 Minuten (Kenins) gegen die ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Sykora; Tambellini.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Guerra, Grossmann; Jan von Arx, Back; Stoop, Ramholt; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Guggisberg, Marha, Sejna; Untersander, Holinger, Bürgler; Sciaroni, Neuenschwander, Sieber.

ZSC Lions: Flüeler; McCarthy, Seger; Blindenbacher, Schnyder; Gobbi, Camperchioli; Stoffel; Bastl, Pittis, Monnet; Down, Cunti, Tambellini; Kenins, Ambühl, Bärtschi; Bühler, Ziegler, Schäppi; Schommer.

Bemerkungen: Davos ohne Steinmann, Rizzi, Reymondin und Wieser. ZSC ohne Breitbach (alle verletzt), Geering (krank) und Murphy (überzähliger Ausländer). - Lattenschüsse: 47. Guggisberg, 57. Joggi. - Timeout Davos (59.). - ZSC von 58:34 bis 59:59 ohne Torhüter.