Die Montreal Canadiens setzten sich mit Rafael Diaz im kanadischen Duell gegen Toronto 4:2 durch. Max Pacioretty, der 2012 kurzzeitig bei Ambri-Piotta engagiert war, sorgte mit zwei Treffern und einem Assist beinahe im Alleingang für die Entscheidung. New Jersey gewann mit Damien Brunner - der Zürcher stand lediglich elf Minuten auf dem Eis - zuhause gegen Buffalo in einem Spiel mit wenig Torchancen 1:0 nach Verlängerung.

Jonas Hiller unterlag mit Anaheim gegen San Jose 3:4 nach Penaltyschiessen. Der Schweizer Internationale entschärfte 32 Schüsse, die Fangquote von beinahe 92 Prozent zeugten von einer ansprechenden Leistung. Der ehemalige ZSC-Meistercoach Bob Hartley setzte bei Calgary in Los Angeles für einmal nicht auf die Schweizer Reto Berra und Sven Bärtschi. Auch ohne deren Unterstützung gewannen die Flames dank eines Treffers in der Schlussminute gegen die Kings 2:1.

Ohne Skorerpunkt blieb Nino Niederreiter mit Minnesota bei der 2:3-Auswärtsniederlage nach Penaltyschiessen gegen Colorado. Exakt mit dem selben Resultat besiegte Philadelphia mit Mark Streit auswärts Roman Josis Nashville. Beide Schweizer verzeichneten keine nennenswerte Aktionen. Jedoch sind die fast 33 Spielminuten, die Josi auf dem Eis stand, eine bemerkenswert lange Zeit.