Nach 29 Minuten führte Gottéron komfortabel mit 5:0. Simon Gamache zeichnete sich als dreifacher Torschütze aus.

Der SCB liess ebenfalls nicht viel anbrennen gegen Servette. Die "Mutzen" setzten sich gegen die Genfer in der "Belle" mit 4:1 durch. Nach zwei Dritteln hatte es 4:0 geheissen. Die Berner dürfen somit auf ein erfolgreiches Comeback zurückblicken, nachdem sie in der Serie mit 1:3 im Hintertreffen gelegen hatten.

Auch der HCD verschenkte einen 3:1-Vorsprung in der Serie. Die Bündner unterlagen am Samstagabend bei Titelverteidiger ZSC Lions mit 0:2. Das zweite Zürcher Tor am Ende des Mitteldrittels markierte ausgerechnet Andres Ambühl, der ja beste Beziehungen zum HCD pflegt. Ambühl wird nach dieser Saison zu Davos zurückkehren.

Last but not least gab es im vierten Spiel einen vierten Heimsieg. Zug gewann gegen Lugano mit 4:1.

Somit stehen die Top 4 aus der Qualifikation in den Playoff-Halbfinals. Fribourg-Gottéron wird zunächst die ZSC Lions empfangen, Bern geniesst am Anfang Heimrecht gegen Zug.