Der 30-Jährige bildete bei den Grenats in dieser Spielzeit zusammen mit dem Kanadier Daniel Winnik und Topskorer Tanner Richard eine der gefährlichsten Sturmlinien der National League.

Nachdem Wingels im ersten Saisonspiel mit einem Kieferbruch zwei Monate lang ausgefallen war, verbuchte der frühere NHL-Stürmer (357 Partien) in 23 Spielen ebenso viele Skorerpunkte.

Mit Wingels, Winnik und dem schwedischen Verteidiger Henrik Tömmernes haben die Genfer für die nächste Saison drei von vier Ausländerpositionen besetzt.