Eishockey NLA

Gedrückte Stimmung trotz Sieg bei Fribourg

Benjamin Conz verpasst Rekord.

Benjamin Conz verpasst Rekord.

Fribourg feiert in Lugano mit 5:4 nach Verlängerung einen weiteren Sieg. Trotzdem freuten sich die Gäste nicht überschwenglich, denn den Goalie-Rekord verpasst Benjamin Conz ganz knapp.

65 Sekunden fehlten dem Schlussmann des HC Gottéron am Ende. Knapp 28 Minuten lang hätte Benjamin Conz in der Resega den Kasten reinhalten müssen, um die mehr als 13 Jahre alte Bestmarke von Cristobal Huet (Lugano) auszulöschen, der in der Saison 1999/2000 während 248 Minuten und 10 Sekunden kein Gegentor zugelassen hatte.

Gottéron ging nach elf Minuten durch Romain Loeffel in Führung und spielte danach auf Zeit. Die Rechnung ging nicht auf. Nach 26:30 Minuten gelang Pierrick Pivron der Ausgleich; aus Conz' Optik 65 Sekunden zu früh.

Die Freiburger legten den Schock des knapp verpassten Rekords gerade noch rechtzeitig ab. Lugano führte bis 49 Sekunden vor Schluss mit 4:3, ehe Christian Dubé bei sechs gegen fünf Feldspielern (ohne Goalie) das 4:4 gelang. Und in der Overtime dauerte es bloss 53 Sekunden bis zum Siegtor durch Julien Sprunger. Luganos Verteidiger hatte den Goalgetter im Slot völlig frei und unbedrängt stehen lassen.

Lugano - Fribourg 4:5 (0:1, 3:1, 1:2, 0:1) n.V.

Resega. - 5012 Zuschauer. - SR Kurmann, Dumoulin/Zosso. - Tore: 12. Loeffel (Bykow, Schilt) 0:1. 27. Pivron (Oliver Kamber) 1:1. 29. Hirschi (Metropolit, Heikkinen/Ausschluss Botter) 2:1. 30. Metropolit (Daniel Steiner) 3:1. 37. Dubé (Jeannin/Ausschluss Schlumpf) 3:2. 43. Desharnais (Schilt) 3:3. 54. Ruefenacht (Bergeron, Metropolit/Ausschluss Tristan Vauclair) 4:3. 60. (59:11) Dubé (Desharnais) 4:4 (ohne Torhüter). 61. (60:53) Sprunger (Bykow, Ngoy) 4:5. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 plus 10 Minuten (Birbaum) gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Metropolit; Dubé.

Lugano: Flückiger; Ulmer, Julien Vauclair; Schlumpf, Hirschi; Heikkinen, Sbisa; Nodari; Bergeron, Metropolit, Ruefenacht; Diego Kostner, Brett McLean, Jordy Murray; Daniel Steiner, Oliver Kamber, Reuille; Pivron, Di Pietro, Kienzle.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Marc Abplanalp; Loeffel, Schilt; Brügger; Mauldin, Desharnais, Knoepfli; Gamache, Dubé, Hasani; Sprunger, Bykow, Benny Plüss; Cadieux, Botter, Tristan Vauclair.

Bemerkungen: Lugano ohne Fazzini, Brady Murray, Blatter, Morant, Domenichelli (alle verletzt), Conne (krank) und Nummelin (überzähliger Ausländer), Fribourg ohne Lukas Gerber (verletzt) und Heins (überzähliger Ausländer). - Timeout Fribourg (30.). - Pfostenschuss Ruefenacht (40.).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1