Fribourg - Ambri 6:1

Fribourgs Heimstärke entschied

Benjamin Plüss (links) eröffnete für Fribourg das Skore

Benjamin Plüss (links) eröffnete für Fribourg das Skore

Das heimstarke Fribourg feierte gegen ein chancenloses Ambri-Piotta problemlos den sechsten Heimsieg in Serie.

Nach einer 4:1-Führung nach knapp 19 Minuten setzten sich die Freiburger gegen das Tessiner Rumpfteam 6:1 durch.

Auf nicht weniger als elf Spieler musste Ambris Trainer Kevin Constantine verzichten. Und so erstaunte es nicht, dass sein Team frühzeitig in Rücklage geriet. Ambri glich zwar die Freiburger Führung postwendend durch Julian Walker im Powerplay aus (8.), nach dem ersten Drittel stand es dennoch 1:4 aus Sicht der Tessiner. Auch ein Torhüterwechsel (Bäumle für Croce) nach dem 1:3 in der 14. Minute brachte keine Wende für das Tabellenschlusslicht.

Bei Fribourg fehlten zwar ebenfalls zahlreiche Akteure (unter anderen krankheitsbedingt Torhüter Cristobal Huet), der Sieg und das Vorrücken in der Tabelle auf Platz 6 standen jedoch ausser Frage. Sechs verschiedene Spieler teilten sich die sechs Tore auf. Seinen bereits 9. Treffer im 13. Spiel erzielte der schwedische Internationale Björn Melin (zum 2:1).

Fribourg - Ambri-Piotta 6:1 (4:1, 1:0, 1:0).

BCF Arena. - 6900 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy, Bürgi/Marti. - Tore: 6. Benjamin Plüss (Rytz, Ngoy) 1:0. 8. Walker (Adrian Brunner, Denissow/Ausschluss Lachmatow) 1:1. 11. Melin (Jeannin, Birbaum/Ausschluss Mattia Bianchi) 2:1. 14. Lauper (Lüssy, Wirz) 3:1. 19. Hasani (Ngoy) 4:1. 24. Sprunger (Leblanc, Benjamin Plüss/Ausschluss Kariya) 5:1. 52. Ngoy (Rytz) 6:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Fribourg, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Jeannin; Landry.

Fribourg: Caminada; Heins, Collenberg; Lukas Gerber, Birbaum; Ngoy, Rytz; Leuenberger, Marc Abplanalp; Melin, Jeannin, Knoepfli; Leblanc, Botter, Lachmatow; Sprunger, Hasani, Benjamin Plüss; Lauper, Lüssy, Wirz.

Ambri-Piotta: Croce (14. Bäumle); Kutlak, Schulthess; Casserini, Denissow; Stirnimann, Uinter Guerra; Duca, Kariya, Adrian Brunner; Walker, Landry, Botta; Incir, Zanetti, Isabella; Grassi, Mattia Bianchi, Elias Bianchi; Baur.

Bemerkungen: Fribourg ohne Huet (krank), Aubin, Bykow (beide verletzt), Mowers (gesperrt) und Loeffel (U20-WM), Ambri-Piotta ohne Demuth, Bundi, Kobach, Murovic, Westrum, Raffainer, Gautschi, Trevor Meier und Gian-Andrea Randegger (alle verletzt), Pestoni und Hofmann (beide U20-WM).

Meistgesehen

Artboard 1