Dieses 1:0 für die Lakers durch Jason Spezza, das vierte Saisontor des NHL-Stars, rüttelte die Freiburger wach. Lediglich drei Minuten später gelang Andrej Bykow der Ausgleich. Verteidiger Joel Kwiatkowski traf zweimal im Powerplay (2:1 und 5:1). Kwiatkowskis zweiter Treffer zum 5:1 bedeutete nach 31 Minuten schon viel mehr als die Vorentscheidung. Dieses Goal bedeutete zudem das Ende des Arbeitstages von Goalie David Aebischer. Dem mittlerweile 34-jährigen Freiburger in Diensten Rapperswils gelang keine herausragende Leistung. Aber in der Halle, in der er einst gross geworden ist, blieb Aebischer als Gast regelmässig unter seinen Möglichkeiten.

In der zweiten Spielhälfte feierten die 6240 Zuschauer mit Gesang und Sprechchören in erster Linie sich selber. Für Freude auf den Rängen sorgte aber auch die äusserst gelungene Rückkehr von Julien Sprunger, der erstmals diese Saison spielte, Bykows Ausgleichstor vorbereitete und das 3:1 nach 25 Minuten selber erzielte. Für Begeistungsstürme sorgte ausserdem Shawn Heins, der Jason Spezza zu einer Fausteinlage motivieren und herausfordern wollte, beim Lockout-Spieler aber auf Desinteresse stiess. Getrübt wurde die Freude durch den Ausfall von Greg Mauldin schon nach zehn Minuten (Schulterverletzung). Am Samstag beim Auswärtsspiel in Kloten sollte an Stelle von Mauldin aber Pavel Rosa wieder mittun können.

Fribourg - Rapperswil-Jona 7:1 (2:1, 3:0, 2:0)

St-Léonard. – 6240 Zuschauer. – SR Kämpfer, Mauron/Tscherrig. – Tore: 1. (0:22) Spezza (Camenzind) 0:1. 4. Bykow (Hasani, Sprunger) 1:1. 16. Kwiatkowski (Heins, Dubé/Ausschluss Jörg) 2:1. 26. Sprunger (Bykow) 3:1. 30. Knoepfli (Gamache, Dubé) 4:1. 32. Kwiatkowski (Dubé/Ausschluss Camenzind) 5:1. 42. Brügger (Benny Plüss) 6:1. 59. Brügger 7:1 (Eigentor Spezza). – Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Fribourg, 8mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. – PostFinance-Topskorer: Dubé; Riesen.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Birbaum; Lukas Gerber, Kwiatkowski; Heins, Schilt; Loeffel; Gamache, Dubé, Knoepfli; Mauldin, Jeannin, Benny Plüss; Sprunger, Bykow, Hasani; Brügger, Botter, Tristan Vauclair; Cadieux.

Rappeswil-Jona: Aebischer (32. Jonas Müller); Nodari, Sven Berger; Camenzind, Gmür; Geiger, Geyer; Winkler, Welti; Nils Berger, Duri Camichel, Earl; Jörg, Spezza, Burkhalter; Riesen, Adrian Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello.

Bemerkungen: Fribourg ohne Rosa, Rapperswil-Jona ohne Derrick Walser (beide verletzt), Kolnik (familiäre Gründe) und Neukom (krank). Mauldin verletzt ausgeschieden (10.). – Pfostenschuss Tristan Vauclair (38.). – Timeout Rapperswil-Jona (55.).