Matchwinner war Lino Martschini mit drei Toren. Der wendige Stürmer erzielte mit dem 2:0 (27.), dem 4:0 (37.) und dem 6:1 (53.) seine Meisterschaftstore Nummer 13 bis 15.

Für Martschini war es der fünfte Hattrick in der obersten Spielklasse. Und der EVZ realisierte den siebten Sieg aus den letzten acht Meisterschaftsspielen.

Zug war bei fünf gegen fünf dominanter. Musterbeispiele dafür waren die Torerfolge zum 2:0 von Martschini und zum 3:0 von Santeri Alatalo (36.), in denen die Leventiner richtiggehend "müde" gespielt wurden. Auch ein Goalie-Wechsel bei Ambri, als Daniel Manzato für Benjamin Conz beim Stande von 0:4 gegen Ende des Mitteldrittels übernahm, brachte die Gäste nicht mehr ins Spiel zurück.

Für das bis zur Weihnachtspause so verblüffende Ambri-Piotta setzte sich in Zug eine Negativserie im Direktduell fort. Mittlerweile sind es schon zwei Jahre her, seit Ambri letztmals ein Spiel in Zug gewinnen konnte. Zudem gewann Zug damit auch das dritte Saisonduell gegen Ambri-Piotta.

Zug - Ambri-Piotta 6:2 (1:0, 3:1, 2:1)

7200 Zuschauer (ausverkauft). - SR Tscherrig/Urban, Fuchs/Schlegel. - Tore: 20. (19:05) Suri (Diaz) 1:0. 27. Martschini (Albrecht) 2:0. 36. Alatalo (Widerström, Suri) 3:0. 37. Martschini (Thiry) 4:0. 40. (39:56) Kubalik (Plastino, Novotny/Ausschluss Alatalo, Morant) 4:1. 52. Zehnder (Diaz) 5:1. 53. Martschini (McIntyre, Suri) 6:1. 54. Plastino (Novotny, D'Agostini/Ausschluss Lammer) 6:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. PostFinance-Topskorer: Martschini; Kubalik.

Zug: Stephan; Schlumpf, Alatalo; Diaz, Morant; Thiry, Stadler; Zgraggen, Zryd; Martschini, McIntyre, Simion; Lammer, Roe, Everberg; Widerström, Albrecht, Suri; Zehnder, Senteler, Schnyder.

Ambri-Piotta: Conz (38. Manzato); Fischer, Guerra; Plastino, Ngoy; Fora, Jelovac; Kienzle; Rohrbach, Kostner, Bianchi; Zwerger, Müller, Kubalik; Hofer, Novotny, D'Agostini; Kneubühler, Goi, Lauper; Mazzolini.

Bemerkungen: Zug ohne Klingberg und Haberstich (beide verletzt), Leuenberger (U20-WM), Ambri-Piotta ohne Lerg (überzähliger Ausländer) sowie Dotti, Trisconi, Incir und Pinana (alle verletzt). 51. Lattenschuss D'Agostini.