NLA

EVZ-Goalie Markkanen nach diesem Stockschlag für acht Spiele gesperrt

Jussi Markkanens Stockschlag gegen Kloten-Stürmer Steiner

Jussi Markkanens Stockschlag gegen Kloten-Stürmer Steiner

Der EV Zug muss bis kurz vor den Playoffs auf Jussi Markkanen verzichten. Der finnische Goalie ist für seinen Stockschlag gegen Nicolas Steiner (Kloten) für acht Spiele gesperrt worden.

In der Begründung hiess es, Markkanen habe den Schlag vorsätzlich ausgeführt, ein direkter Vorsatz in Bezug auf einen Treffer am Kopf und eine Verletzungsabsicht können ihm aber nicht vorgeworfen werden. Hingegen liege in beiden Fällen Eventualvorsatz vor. Der stellvertretende Einzelrichter hält für glaubhaft, dass Markkanen mit dem Stock zwar bewusst schlug, aber den Gegenspieler nicht mit Absicht am Kopf habe verletzen wollen. Es sei aber auch keine blosse Fahrlässigkeit.

Strafmildernd habe sich das Verhalten von Markkanen nach der Tat und insbesondere das «vorbildliche» Verhalten im Verfahren ausgewirkt. Der Goalie habe Einsicht und aufrichtige Reue gezeigt.

Markkanen war vorläufig bereits für zwei Spiele gesperrt worden. Er muss nun noch weitere sechs Partien pausieren. Der EVZ wird keinen Rekurs einlegen. Markkanen zeigte sich auch nach der Urteilsverkündung einsichtig: «Ich hatte nie die Absicht, einen Gegenspieler zu treffen und bin froh, dass sich niemand verletzt hat. Ich übernehme die Verantwortung für meine Handlung und bedaure diese zutiefst.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1