Zug - Servette 4:3 n.P.

EVZ gewinnt im Penaltyschiessen – Halbfinal-Hattrick vor Augen

Jubelnde Genfer nach dem Ausgleich zum 3:3

Jubelnde Genfer nach dem Ausgleich zum 3:3

Der EV Zug steht vor der dritten Playoff-Halbfinal-Qualifikation in Folge. Der EV Zug gewann Spiel 5 der Viertelfinalserie gegen Genève-Servette mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Der EVZ kann damit am Donnerstag mit einem Sieg in Genf das Halbfinal-Ticket lösen.

Mit Corsin Casutt, Damien Brunner und Glen Metropolit waren drei der ersten vier Schützen von Zug im Penaltyschiessen erfolgreich, für Servette traf lediglich Topskorer Jeff Toms.

Beide Teams waren in der regulären Spielzeit für Phasen von zu starker Passivität vom Gegner jeweils bestraft worden. Zug verspielte eine 1:0- und 3:2-Führung, Servette gab einen 2:1-Vorsprung preis. Goran Bezina, der überragende Spieler dieser Viertelfinalserie, erzielte zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mit seinem bereits fünften Playoff-Tor das 3:3 für Servette und erzwang damit das Nachsitzen

Zug - Genève-Servette 4:3 (1:1, 2:1, 1:2, 0:0) n.P.

Bossard. -- 6315 Zuschauer. -- SR Reiber/Peer, Fluri/Müller. -- Tore: 4. Duri Camichel (Fabian Lüthi, Di Pietro) 1:0. 19. Walsky (Paul Savary, Pothier) 1:1. 22. Rubin (Walsky, Bezina/Ausschlüsse Rossi, Damien Brunner) 1:2. 26. Holden (Sven Lindemann, Blaser) 2:2. 39. Fischer (Di Pietro/Ausschluss Walsky) 3:2. 58. Bezina (Pothier/Ausschluss Christen) 3:3. -- Penaltyschiessen: Christen -, Rubin; Casutt 1:0, Toms 1:1; Damien Brunner 2:1, Walsky -; Metropolit 3:1, Flurin Randegger -. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Metropolit; Toms.

Zug: Markkanen; Wozniewski, Fischer; Snell, Diaz; Chiesa, Blaser; Christen, Metropolit, Casutt; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Sven Lindemann, Fabian Sutter, Rüfenacht; Fabian Lüthi, Duri Camichel, Di Pietro; Rossi.

Genève-Servette: Stephan; Vukovic, Bezina; Pothier, Mercier; Gobbi, Höhener; Toms, Berthon, Rubin; Walsky, Paul Savary, Salmelainen; Pivron, Trachsler, Flurin Randegger; Simek, Cadieux, Nicolet.

Bemerkungen: Zug ohne Corsin Camichel (krank) und Oppliger (verletzt), Servette ohne Breitbach, Rivera, Fritsche und Park (alle verletzt). - Pfostenschuss Holden (40.). - Genève-Servette, Servette ohne 57:27 bis 57:47 ohne Torhüter. -- Timeouts: 57:21 Servette, 59:43 Zug.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1