Die Genfer scheiterten an der eigenen Chancenauswertung und verpassten die grosse Chance, bis auf einen Punkt zu den achtplatzierten Bielern aufzuschliessen. Nach dem in der 10. Minute im Powerplay erzielten 1:0 von Daniel Rubin hätte insbesondere Juraj Simek auf 2:0 erhöhen müssen. Der gebürtige Slowake zog in der 28. Minute solo auf Luganos Goalie Benjamin Conz los, liess diesen aussteigen, traf dann allerdings nur die Latte.

So gelang den Gästen innerhalb von 8:37 Minuten die Wende zum 3:1 (45.). Beim dritten Treffer profitierte Murray in Unterzahl von einem Fehler von Servettes Keeper Tobias Stephan, der den Puck hinter dem Tor verlor. Beim 1:2 von Kevin Romy (39.) hatte sich Stephan nach einem Gewühl im Slot zwischen den Schonern erwischen lassen.

Dass die Genfer nochmals Hoffnung schöpfen konnten, verdankten sie Tony Salmelainen, dem in der 47. Minute ebenfalls einen Shorthander gelang. Zu mehr reichte es Servette, das im 19. Heimspiel in dieser Saison die elfte Niederlage erlitt, nicht mehr.

Genève-Servette - Lugano 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)

Les Vernets. - 7142 Zuschauer. - SR Kämpfer/Rochette; Arm/Küng. - Tore: 10. Rubin (Vampola, Pothier/Ausschluss Steiner) 1:0. 36. Murray (Schlumpf) 1:1. 39. Romy (Vauclair) 1:2. 45. Murray (Ausschluss Conne!) 1:3. 47. Salmelainen (Trachsler/Ausschluss Pothier!) 2:3. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Fata; Bednar.

Servette: Stephan; Mercier, Bezina; Pothier, Gautschi; Leeger, Gian-Andrea Randegger; Antonietti, Vermeille; Rubin, Salmelainen, Vampola; Fata, Flurin Randegger, Jean Savary; Simek, Trachsler, Friedli; Gerber, Rivera, Pivron.

Lugano: Conz; Hirschi, Vauclair; Schlumpf, Hendry; Nodari, Blatter; Romy, Bednar, Rintanen; Steiner, Kamber, Murray; Jörg, Conne, Reuille; Kienzle, Balmelli, Profico.

Bemerkungen: Servette ohne Berthon, Paul Savary, Schneeberger, Vukovic, Walsky, John Fritsche (alle verletzt), Dan Fritsche (krank) und Hequefeuille (überzählig) . Lugano ohne Sannitz, Niedermayer, Ulmer, Nummelin, Simion, Kostner, Burki (alle verletzt) und Domenichelli (krank). - 28. Lattenschuss Simek. - Timeout Servette (59:49), danach ohne Torhüter.