Eishockey

Ehemaliger SCL-Coach Tichonow tödlich verunglückt

Tichonow trainierte die SCL Tigers (Archiv)

Tichonow trainierte die SCL Tigers (Archiv)

Wassili Tichonow, ehemaliger Coach der SCL Tigers und Sohn der russischen Trainerlegende Viktor Tichonow, ist am Mittwoch im Alter von 55 Jahren in seiner Moskauer Wohnung tödlich verunglückt.

Gemäss Homepage des Internationalen Eishockeyverbandes IIHF soll es sich bei Wassili Tichonows Tod in den eigenen vier Wänden um einen Unfall handeln. In den letzten zwei Jahren arbeitete er als Assistent von General Manager Sergei Fjodorow bei ZSKA Moskau, bei dem sein Vater parallel zur legendären sowjetischen "Sbornaja" der Achtzigerjahre seine beste Zeit als Trainer hatte. Anfang der Saison 2001/2002 bis zu seiner Entlassung für wenige Monate an der Bande der SCL Tigers.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1