Den Solothurnern gelang in der 8. Minute des Startdrittels mit den Toren vom 2:0 zum 4:0 innerhalb von 48 Sekunden ein Kunststück der Sonderklasse. Dies hat in den letzten zehn Jahren in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse kein anderes Team geschafft.

Mit der frühen 4:0-Führung im Rücken baute Olten aber stark ab. Erst als Misha Moor Biasca nach 42 Minuten auf 4:5 heranbrachte, schalteten die favorisierten Gäste wieder einen Gang höher und fuhren am Ende doch relativ souverän die budgetierten drei Punkte ein.

Rangliste: 1. Langenthal 18/40 (59:37). 2. La Chaux-de-Fonds 18/40 (62:43). 3. Ajoie 18/39 (66:35). 4. Olten 19/39 (82:54). 5. Visp 19/38 (65:50). 6. Kloten 18/30 (72:59). 7. Thurgau 19/23 (54:53). 8. EVZ Academy 18/18 (44:68). 9. GCK Lions 19/17 (53:73). 10. Winterthur 18/10 (39:72). 11. Biasca Ticino Rockets 18/9 (27:79).