Eishockey
EHC Olten kooperiert mit HC Lugano

Der HC Lugano und der EHC Olten haben einen Kooperationsvertrag für die Ausbildung von jungen Talenten unterzeichnet. Olten wird über die gesamte Saison mittels B-Lizenz mindestens einen Spieler zur weiteren Ausbildung von Lugano zur Verfügung haben.

Drucken
Teilen
Der EHC Olten kann zukünftig noch auf die Unterstützung des HC Lugano bauen.

Der EHC Olten kann zukünftig noch auf die Unterstützung des HC Lugano bauen.

Keystone

Heikki Leime gehörte zu Beginn der Kick-off-Woche zu den Abwesenden. Wenn der Headcoach des EHC Olten ab heute Dienstag im Kleinholz die Saisonvorbereitung in Angriff nimmt, darf er mit Zufriedenheit davon Kenntnis nehmen, dass der EHC Olten mit dem HC Lugano eine Zusammenarbeit eingegangen ist, die auf eine gewisse Verbindlichkeit baut.

Der NLB-Verein hat mit dem NLA-Klub einen Kooperationsvertrag für die Ausbildung von jungen Talenten unterzeichnet, der eine Mindestklausel enthält. Demnach sollen die Tessiner dem EHC Olten über die gesamte Saison 2015/2016 mittels B-Lizenz mindestens einen Spieler zur weiteren Ausbildung zur Verfügung stellen. Die Vereinbarung sieht auch vor, dass bei entsprechender Leistung und ausgewiesenem Bedarf Oltner einige Zeit beim HC Lugano eingesetzt werden können.

Um eine optimale Koordination und Überwachung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen zu gewährleisten, wollen sich Coaches und Teammanager regelmässig austauschen. Derzeit führt der EHC Olten drei Try-out-Spieler und drei B-Lizenz-Spieler auf seiner provisorischen Kaderliste.

Aktuelle Nachrichten