National League

EHC Biel in Quarantäne - keine Spiele in dieser Woche

Vorerst ausgespielt: die erste Mannschaft des EHC Biel muss wegen des positiven Coronatests eines Spielers für zehn Tage in Quarantäne

Vorerst ausgespielt: die erste Mannschaft des EHC Biel muss wegen des positiven Coronatests eines Spielers für zehn Tage in Quarantäne

Nach dem positiven Coronatest eines Spielers muss die gesamte Profimannschaft des EHC Biel in Quarantäne.

Beim EHC Biel ist am Montagabend der finnische Verteidiger Petteri Lindbohm positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auf Anordnung des bernischen Kantonsarztes musste sich deshalb am Dienstag die gesamte erste Mannschaft der Seeländer bis am 6. November in Quarantäne begeben.

Dies hat zur Folge, dass sämtliche vier Meisterschaftspiele von Biel in dieser Woche - darunter die Partie am Dienstagabend gegen die Rapperswil-Jona Lakers - verschoben werden müssen. Betroffen sind weiter die Heimspiele gegen Genève-Servette (Donnerstag) und Bern (Sonntag) sowie die Auswärtspartie in Ambri-Piotta (Freitag). Neue Daten dafür gibt es noch keine.

Bereits vor zehn Tagen war mit Tino Kessler ein Spieler von Biel positiv gestestet worden, damals wurde jedoch darauf verzichtet, das ganze Team in Quarantäne zu schicken. Die Seeländer sind nach Fribourg-Gottéron und Lugano die dritte Mannschaft der National League, die auf diese Art ausser Gefecht gesetzt wurde. Sowohl die Tessiner als auch die Freiburger sind mittlerweile wieder im Einsatz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1