NLA

Earl schiesst Zug zum wichtigen Sieg über Lugano

Robbie Earl beim Debüt in Zug gleich Matchwinner.

Robbie Earl beim Debüt in Zug gleich Matchwinner.

Zug feiert im Strichkampf gegen Lugano einen wichtigen Sieg. Der EVZ setzt sich zuhause 5:4 nach Verlängerung durch und verkürzt den Abstand auf die achtplatzierten Tessiner auf fünf Punkte.

Den goldenen Treffer für das Team von Doug Shedden erzielte nach 24 Sekunden in der Verlängerung im Powerplay Robbie Earl, der nach der Ausmusterung bei den Rapperswil-Jona Lakers sein Debüt im Dress der Zentralschweizer gab. Es war bereits der zweite Skorerpunkt für den Amerikaner, nachdem er die Vorarbeit zum 2:1 von Reto Suri (13.) geleistet hatte. Ansonsten zeigte Earl ein unauffälliges Spiel.

Weil beide Teams in der Defensive alles andere als einen sicheren Eindruck hinterliessen und die beiden Torhüter nicht den besten Abend erwischten, kamen die 6112 Zuschauer in der Bossard-Arena in den Genuss einer attraktiven Partie mit vielen Torszenen. Die Zuger gaben dreimal eine Führung aus der Hand, ehe sie nach nur zwei Siegen in den zehn Partien zuvor doch noch jubeln konnten. Das Heimteam bekundete allerdings auch etwas Glück, traf doch Eric Walsky in der 57. Minute nur den Pfosten. Dadurch erlitten die Bianconeri die dritte Niederlage in den letzten acht Begegnungen und die fünfte in den letzten sechs Duellen gegen Zug.

Zug - Lugano 5:4 (2:2, 2:2, 0:0, 1:0) n.V.

Bossard Arena. - 6112 Zuschauer. - SR Kurmann/Bürgi, Stricker/Wüst. - Tore: 1. (0:42) Sutter (Christen) 1:0. 12. Micflikier (McLean, Kostner) 1:1. 13. Suri (Earl) 2:1. 19. Heikkinen (Micflikier/Ausschlüsse Blaser, Holden) 2:2. 21. (20:17) Schlumpf (McLean, Heikkinen/Ausschluss Holden) 2:3. 24. Martschini (Schremp/Ausschluss Sannitz) 3:3. 27. Holden (Suri) 4:3. 30. Fazzini 4:4. 61. (60:24) Earl (Holden/Ausschluss Heikkinen) 5:4. - Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Blaser) gegen Zug, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Suri; Metropolit.

Zug: Kilpeläinen; Chiesa, Fischer; Lüthi, Blaser; Schmuckli, Alatalo; Suri, Holden, Earl; Christen, Sutter, Casutt; Schnyder, Schneuwly, Lindemann; Lammer, Schremp, Martschini.

Lugano: Manzato; Hirschi, Kparghai; Ulmer, Vauclair; Heikkinen, Schlumpf; Blatter; Kostner, McLean, Micflikier; Walsky, Walker, Fazzini; Dal Pian, Metropolit, Reuille; Simion, Sannitz, Balmelli.

Bemerkungen: Zug ohne Diem, Ramholt, Erni (alle verletzt) und Hutchinson (überzähliger Ausländer). Lugano ohne Ruefenacht, Conne, Fritsche und Murray (alle verletzt). - Pfosten-/Lattenschüsse: 26. McLean, 57. Walsky. - Timeout Zug (59.)

Rangliste: 1. Davos 41. 2. Ambri-Piotta 41. 3. Fribourg 40. 4. Kloten Flyers 38. 5. ZSC Lions 38. 6. Genève-Servette 32. 7. Lausanne 28. 8. Lugano 27. 9. Bern 25. 10. Zug 22. 11. Biel 20. 12. Rapperswil-Jona Lakers 14.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1