Fribourg - ZSC Lions 2:4

Die Lions wieder einmal mit drei Punkten

Lions-Topskorer Garrett Roe im Kampf mit Freiburgs David Desharnais

Lions-Topskorer Garrett Roe im Kampf mit Freiburgs David Desharnais

Der neue Leader ZSC Lions gewinnt bei Schlusslicht Fribourg-Gottéron nach einem Blitzstart 4:2. Raphael Prassl überzeugte mit einem Tor und zwei Assists.

Zwei Spiele dauerte der Aufschwung von Fribourg-Gottéron, ehe die sehr kurze Siegesserie bereits wieder riss. Vor allem zu Beginn waren die Freiburger völlig überfordert und lagen nach nur gut vier Minuten durch Tore von Fredrik Pettersson (50. Tor in der National League) und Maxim Noreau 2:0 in Führung.

Nach einigen Umstellungen von Interimscoach Christian Dubé standen die Drachen defensiv etwas besser, doch erst nach dem 0:3 durch Prassl starteten sie im Mitteldrittel ein kurzer Feuerwerk mit zwei Toren in zwei Minuten, beide durch David Desharnais. Nach dem 4:2 durch Pius Suters zehntes Saisontor in der 44. Minute war jedoch eine Vorentscheidung gefallen.

Nach vier Spielen ohne volle Punktzahl holten die ZSC Lions erstmals wieder drei Punkte und liegen nun einen Punkt vor Biel, das in Davos verlor.

Telegramm

Fribourg-Gottéron - ZSC Lions 2:4 (0:2, 2:1, 0:1)

6036 Zuschauer. - SR Dipietro/Urban, Altmann/Schlegel. - Tore: 2. Pettersson (Diem, Prassl) 0:1. 5. Noreau (Hollenstein, Prassl/Strafe angezeigt) 0:2. 23. Prassl (Berni, Chris Baltisberger) 0:3. 33. Desharnais (Rossi, Stalberg) 1:3. 35. Desharnais (Furrer/Ausschluss Walser!) 2:3. 44. Suter (Wick, Schäppi) 2:4. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Fribourg, 1mal 2 Minuten gegen ZSC. - PostFinance-Topskorer: Brodin; Roe.

Fribourg-Gottéron: Berra; Gunderson, Chavaillaz; Schneeberger, Stalder; Kamerzin, Furrer; Abplanalp, Aurélien Marti; Rossi, Desharnais, Stalberg; Brodin, Walser, Mottet; Marchon, Schmutz, Lhotak; Lauper, Schmid, Vauclair.

ZSC Lions: Flüeler; Noreau, Christian Marti; Phil Baltisberger, Geering; Trutmann, Berni; Blindenbacher; Suter, Roe, Wick; Bodenmann, Krüger, Hollenstein; Pettersson, Prassl, Diem; Chris Baltisberger, Schäppi, Pedretti; Simic.

Bemerkungen: Fribourg ohne Sprunger und Bykow, ZSC Lions ohne Nilsson (alle verletzt) und Ortio (überzähliger Ausländer). Pfostenschüsse: Roe (55.), Pettersson (58.). Fribourg von 57:20 bis 58:38 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1