Nach zuletzt sechs Niederlagen aus sieben Spielen folgte nun der Rücktritt des 49-jährigen Horak, der den Klub 2012 noch zum erstmaligen Gewinn des NLB-Meistertitels geführt hatte. Dies ist der bis anhin grösste Erfolg der Klubgeschichte. Am Dienstag gab es derweil einen Tiefpunkt, als Langenthal im Neuenburger Jura die höchste Niederlage seit fast vier Jahren und einem 1:8 daheim (ebenfalls gegen La Chaux-de-Fonds am 25. Januar 2011) kassierte.

Horak arbeitet schon in der siebten Saison für den SC Langenthal, wo er zunächst bereits mehrere Jahre als Ausbildungschef gewirkt hatte. Der SC Langenthal überführt im Frühjahr 2015 die Nachwuchsabteilung in die SCL Nachwuchs AG. Bei diesem Übergang ist Horak als zentrale Figur vorgesehen, weshalb er auch als Nachwuchsverantwortlicher weiterbeschäftigt wird.