EHC Olten

Der Wechsel von Martin Ulmer nach Villach ist fix

Martin Ulmer.

Martin Ulmer.

Nach zähen Verhandlungen haben sich der VSV Villach und der EHC Olten offenbar endlich geeinigt. Martin Ulmer verlässt den EHCO trotz einem noch ein Jahr laufenden Vertrag und wechselt zurück in seine österreichische Heimat.

Vonseiten des EHC Olten fehlt zwar die entsprechende Bestätigung, aber der VSV Villach meldete den Transfer bereits als perfekt: "Martin Ulmer konnte vom EHC Olten aus der Schweizer Nationalliga B verpflichtet werden. Der rechte Flügel bringt jede Menge Erfahrung auf nationaler wie internationaler Ebene mit. So kann der 31-jährige Ulmer u.a. auf 144 EBEL-Partien (Red Bull Salzburg, Vienna Capitals), 56 Partien in der Schweizer Nationalliga A (Biel) und 42 A-Länderspiele für Österreich verweisen.

Trainer Jyrki Aho zur Verpflichtung von Martin Ulmer: "Ich bin sehr froh, dass wir einen erfahrenen österreichischen Spieler verpflichten konnten. Ulmer hat gute Scorer-Fähigkeiten, ist schnell und hat ein gutes Auge. Ich erwarte von ihm, dass er einer der Führungsspieler wird, an denen sich die Jungen orientieren können."

Martin Ulmer selbst zeigt sich „extrem froh“, dass es geklappt hat: "Der VSV hat sich von Anfang an sehr um mich bemüht. Ich hatte auch ein langes, sehr gutes Gespräch mit Coach Aho, was mir persönlich sehr wichtig war. Ich freue mich schon extrem auf die neue Herausforderung und auf die Kärntner Derbys."

Marc Grieder noch mehr gefordert

Für EHCO-Sportchef Marc Grieder hat sich damit gut sieben Wochen vor dem Beginn des Eistrainings eine weitere (wenn auch erwartete) Baustelle aufgetan. Doch im Gegensatz zu den den zu diesen Zeitpunkt eher raren Verteidiger-Optionen, gibt es in der Offensive durchaus noch interessante Namen auf dem Markt. Zumal mit Ulmer nun auch einer der eher teureren Spieler nicht mehr auf der Payroll ist.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1