Eishockey

Der vierfache Schweizer Meister Andreas Hänni hört auf

Andreas Hänni (links) gibt jetzt privat Gas.

Andreas Hänni (links) gibt jetzt privat Gas.

Mit 36 Jahren, nach 652 NLA-Spielen, vier Meistertiteln und fünf Einsätzen im Dress der Schweizer Nationalmannschaft beendet Andreas Hänni seine Karriere. Zuletzt war er im EHC Biel engagiert und kämpfte mit den Folgen einer Hirnerschütterung.

Nach 20 Jahren professionellem Eishockey ist Schluss: Andreas Hänni gibt seinen Rücktritt vom Profisport bekannt. Nach den Stationen Ambrì-Piotta, Lausanne, Lugano und Bern stand Hänni zuletzt beim EHC Biel unter Vertrag. Dort erlitt er in der Saison 2013/2014 seine vierte schwere Hirnerschütterung.

Hänni hatte gehofft, aufs Eis zurückkehren zu können und begann im Winter 2014 mit einem Aufbautraining. Die gesundheitlichen Beschwerden im Alltag konnte der Verteidiger erfolgreich verringern.

Aufgrund wiederauftretender Symptome bei gesteigerter Belastung verzichtet Hänni nun aber definitiv auf ein Comeback und beendet seine Profikarriere. 

Eigene Projekte geplant

Andreas Hänni kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. «Es war mein Bubentraum, Eishockeyspieler zu werden. Dass ich diesen Traum verwirklichen konnte, dafür bin ich meiner Familie und allen, die mich in dieser Zeit begleitet haben, sehr dankbar».

Das Leben als Eishockeyprofi  sei ein unglaubliches Privileg gewesen, schöne Siege, schmerzliche Niederlagen, dazu schliesslich einige besondere Triumphe erleben zu dürfen.

Dem Rücktritt kann er dennoch Positives abgewinnen: «Ich bin froh darüber, dass sich mein gesundheitlicher Zustand so verbessert hat, dass ich meinen normalen Alltag wieder uneingeschränkt bestreiten kann.»

Für seinen neuen Lebensabschnitt nach dem Eishockey hat der 36-Jährige bereits vorgesorgt: Im Juli 2015 hat er seinen Bachelor in Kommunikationswissenschaften erfolgreich abgeschlossen und wird im Herbst ein Masterstudium an der Universität Zürich beginnen.

Gegenwärtig plant er zudem einige selbstständige Projekte. Dem Eishockey will er weiterhin verbunden bleiben.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1