Transfer-Coup
Der Abwehr-Leuchtturm ist gefunden: Philipp Rytz wechselt von Langenthal zum EHCO

Der EHC Olten hat seinen gesuchten "Leuchtturm" in der Defensive gefunden. Und es ist ein veritabler Transfer-Coup von Sportchef Marc Grieder. Ihm gelang es, Philipp Rytz vom Erzrivalen Langenthal zu den Powermäusen zu lotsen.

Marcel Kuchta
Drucken
Teilen
In Zukunft im EHCO-Dress zu sehen: Philipp Rytz.

In Zukunft im EHCO-Dress zu sehen: Philipp Rytz.

Freshfocus

EHC-Olten-Sportchef Marc Grieder macht weiterhin Nägel mit Köpfen. Was sich in den letzten Wochen schon abgezeichnet hatte, ist jetzt Tatsache: Langenthal-Verteidiger Philipp Rytz wechselt per sofort zu den Powermäusen. Mit Rytz, der einen Zweijahresvertrag unterschrieb, hat Grieder die gesuchte, namhafte Verstärkung in der Defensive gefunden.

Rytz’ weiterlaufender Vertag in Langenthal hätte Gültigkeit für eine weitere Saison gehabt. Nach fairen, konstruktiven Gesprächen aller drei beteiligten Parteien konnte eine Lösung gefunden werden, die auch dem Wechselwunsch des Spielers entspricht; Philippe Rytz und sein bisheriger Arbeitgeber haben sich auf eine frühzeitige Aufhebung des Vertrags geeinigt.

Stationen

Stationen

Eliteprospects

Für den EHC Olten ist der Zuzug des 34-Jährigen ein veritabler Transfer-Coup. Rytz wurde in seinen drei Saisons in Langenthal zweimal Meister und spielte dabei jeweils eine zentrale Rolle. Als Verteidigungsminister bringt er nicht nur die nötige Härte und Wasserverdrängung mit, sondern kann mit seinen spielerischen Qualitäten auch in der Offensive für Musik sorgen. Für Rytz ist in der Verteidigung des EHC Olten eine bedeutende Rolle vorgesehen. Marc Grieder sagt: „Philippe ist mit seinem physischem, wuchtigen Spiel und seiner grossen Erfahrung die ideale Verstärkung für unsere Defensive. Ausserdem verfügt er über einen guten Schuss und ist einer, der sehr viel investiert für das Team und den Erfolg.“

Erstmals seit 16 Jahren wieder richtig mit seinem Bruder zusammen

Interessant ist auch die Tatsache, dass Philipp Rytz erstmals seit 16 Jahren wieder eine komplette Saison zusammen mit seinem Bruder Simon, dem aktuellen EHCO-Goalie, in derselben Mannschaft spielen wird. Die standen zuletzt in der Saison 2002/2003 gemeinsam im Kader des damaligen B-Ligisten EHC Biel. Zwischenzeitlich kreuzten sich ihre verschlungenen Karriere-Wege temporär in Genf und in Langenthal. In ihrer Freizeit frönen die Rytz-Brüder gemeinsam ihrer grossen Leidenschaft, dem Hornussen.

Kaderplanung vorerst abgeschlossen

Die Kaderplanung des EHC Olten ist mit diesem wichtigen Transfer vorerst abgeschlossen. Sportchef Marc Grieder sucht zwar noch einen weiteren Verteidiger, wird den aber via Try-out erst im August oder September verpflichten. Der oder die Kandidaten erhalten die Gelegenheit, sich in den ersten Eistrainings und Testspielen im August für höhere Aufgaben und einen Vertrag zu empfehlen. Auch noch offen ist, welche Lösungen es mit potenziellen B-Lizenz-Spielern gibt.

Das Kader des EHC Olten für die Saison 19/20

Torhüter: Simon Rytz (bisher/35 Jahre alt). Silas Matthys (neu von den Ticino Rockets/26).

Verteidiger: Philipp Rytz (neu von Langenthal/34), Janis Elsener (neu von EVZ Academy/22), Cédric Maurer (neu von EVZ Academy/23), Daniel Eigenmann (bisher/27), Simon Lüthi (bisher/32), Anthony Rouiller (25/bisher), Luca Zanatta (27/bisher), Stéphane Heughebaert (21/bisher).

Stürmer: Dion Knelsen (Kan/neu von Rapperswil/30), Garry Nunn (Kan/neu von AIK Stockholm/29), Jewgeni Schirjajew (bisher/29), Lukas Haas (bisher/31), Stan Horansky (bisher/25), Jerome Lanz (neu von EVZ Academy/20), Alban Rexha (bisher/26), Michael Rudolf (neu von EVZ Academy/23), Diego Schwarzenbach (bisher/31), Marco Truttmann (bisher/34), Martin Ulmer (31/bisher), Dominic Weder (neu von La Chaux-de-Fonds/21), Silvan Wyss (bisher/26).

Sommertraining beginnt am Donnerstag

Bereits am Donnerstag um 9 Uhr treffen sich die EHCO-Cracks zum ersten, offiziellen Sommertraining der neuen Saison. In den ersten Tagen werden vor allem Leistungstests durchgeführt und die Spieler auf Herz und Nieren geprüft. Mit dabei sein wird dann auch Dion Knelsen, der den Sommer in der Schweiz verbringen wird. Er ist mit seiner Familie in dieser Woche in seine neue Bleibe nach Hägendorf gezügelt. Sein neues Geschäftsauto durfte der Kanadier auch schon in Empfang nehmen.

Dion Knelsen nimmt sein Auto in Empfang.

Dion Knelsen nimmt sein Auto in Empfang.

Facebook

Aktuelle Nachrichten