National League

Del Curto ist kein Fribourg-Kandidat: 7 Gedanken zur vergangenen Hockey-Woche

Arno Del Curto hat momentan keine Lust auf einen Trainer-Job.

Arno Del Curto hat momentan keine Lust auf einen Trainer-Job.

Was haben die ZSC Lions, Miika Koivisto, Garrett Roe, Calle Andersson, Jonas Hiller, Arno Del Curto und der HCD gemeinsam? Genau! Sie sind alle Teil der aktuellen Gedankenwelt von unserem Hockey-Experten Klaus Zaugg.

1. Herbstmeister ZSC Lions

Den «Herbstmeister» gibt es im Fussball für den Tabellenführer vor der Winterpause. Wenn es einen «Herbstmeister» im Hockey gäbe, dann wären es die ZSC Lions. Aus dem Tabellenkeller (vergangene Saison haben die Stadtzürcher die Playoffs verpasst) sind sie an die Tabellenspitze gestürmt, begeistern mit Lauf- und Tempohockey, sind im Hallenstadion unbesiegt und haben die sechs ersten Heimspiele gewonnen – Jahrhundert-Klubrekord.

Die Lions haben derzeit gut lachen.

Die Lions haben derzeit gut lachen.

2. Entwicklungshilfe

Der finnische Nationaltrainer Jukka Jalonen (mit SCB-Trainer Kari Jalonen befreunden, aber nicht verwandt) besuchte über das vergangene Wochenende die Schweiz und erkundigte sich in Bern auch nach dem Befinden von Miika Koivisto.

Der Verteidiger aus seinem Weltmeisterteam ist beim SCB ein völliger Ausfall (10 Spiele, 1 Assist, Minus-5-Bilanz). Nun obliegt es seinen Freunden in Bern (der SCB beschäftigt fünf Finnen im Trainer-Staff!) Koivistos Selbstvertrauen wieder aufzuforsten. Der SCB als Entwicklungshelfer fürs finnische Hockey.

Miika Koivisto kommt derzeit beim SCB noch nicht auf Touren.

Miika Koivisto kommt derzeit beim SCB noch nicht auf Touren.

3. Irren ist menschlich

Manchmal ist es im Hockey wie im richtigen Leben: Man weiss nicht zu schätzen, was man hat. Liga-Topskorer ist Garrett Roe (ZSC Lions) vor Langnaus Harri Pesonen, und punktbester Verteidiger ist Maxim Noreau (ZSC Lions). Zug wollte Garrett Roe nach Ablauf der vergangenen Saison nicht mehr. Harri Pesonen und Maxim Noreau waren im Frühjahr 2018 in Lausanne beziehungsweise in Bern nicht mehr erwünscht. Sportchefs sind halt auch nur Menschen und irren ist nun einmal menschlich.

Der Zürcher Garrett Roe (rechts) ist aktuell bester Skorer der Liga.

Der Zürcher Garrett Roe (rechts) ist aktuell bester Skorer der Liga.

4. Del Curto ans Telefon?

Nach sechs Partien hat Gottéron seinen Trainer Mark French (trotz Vertrages bis 2021) gefeuert und danach mit Sportchef Christian Dubé an der Bande immerhin die mächtigen Rapperswil-Jona Lakers gebodigt (4:1).

Mark French wird unter anderem vorgeworfen, es sei ihm nicht mehr gelungen, das Feuer der Emotionen zu entfachen. Da wäre eigentlich Arno Del Curto der ideale Nachfolger, aktuell ohne Job, oft mit dem Hund wandernd und manchmal sich in der Aare erfrischend. Es ist zwar möglich, Arno Del Curto anzurufen und mit ihm zu plaudern.

Er stellt allerdings klar: Sobald das Wort Eishockey fällt, beendet er das Gespräch – und zwar grusslos. Wenn Christian Dubé den letztjährigen ZSC-Coach möchte (was nicht der Fall ist) – er könnte nicht mal mit ihm verhandeln.

Will derzeit auf keinen Fall über Eishockey sprechen: Arno Del Curto.

Will derzeit auf keinen Fall über Eishockey sprechen: Arno Del Curto.

5. Gut Ding will Weile haben

Transferiert wird immer früher und das ist mit ein Grund, warum die Berner, von ihrer DNA her halt etwas langsamer, im Transfergeschäft oft zu spät kommen. Calle Andersson ist einer der wichtigsten Verteidiger in der SCB-Abwehr. Der Vertrag des Schweden mit Schweizer Lizenz läuft Ende Saison aus. Also müsste SCB-Sportchef Alex Chatelain eigentlich pressieren. Doch Anderssons Agent sagt auf Anfrage: «Es sind keine Gespräche am Laufen…» Nun ja, gut Ding will Weile haben.

Der Vertrag von Calle Andersson läuft nach dieser Saison aus.

Der Vertrag von Calle Andersson läuft nach dieser Saison aus.

6. Rücktritt vom Rücktritt?

Torhüter Jonas Hiller, 37, hat per Saisonende seinen Rücktritt verkündet. Der vierfache Schweizer Meister, zweifache Spengler-Cup-Sieger und einfache Teilnehmer am NHL-Allstar-Game hat genug. Und Hiller ist nicht der Mann, der leichtfertig solche Ankündigungen macht.

Aber trotzdem hoffen sie in Biel, er könnte, wenn es denn gut läuft, von seinem Rücktritt zurücktreten. Und es läuft derzeit gut. Sehr gut sogar. Jonas Hiller ist statistisch mit einer persönlichen Rekord-Fangquote von 94,34 Prozent der beste Goalie der gesamten Liga und die Seeländer stehen auf Rang 2 der Tabelle.

Jonas Hiller ist momentan in überragender Verfassung.

Jonas Hiller ist momentan in überragender Verfassung.

7. Der HCD wie die Nati

Raeto Raffainer bestätigt, dass er das «System Nationalmannschaft», also die offensive Hockeyphilosophie vom Verband nach Davos mitgebracht hat. Nationaltrainer Patrick Fischer konnte er als Cheftrainer zwar nicht mitnehmen. Aber immerhin U20-Nationaltrainer Christian Wohlwend.

Wenn wir also Christian Wohlwend als «Patrick Fischer im Westentaschenformat» bezeichnen, dann ist das durchaus rühmend gemeint. Raeto Raffainer hatte einfach nicht genügend Münz für das Mitbringsel Patrick Fischer in der Westentasche.

HCD-Trainer Christian Wohlwend peitscht den HCD erfolgreich nach vorne.

HCD-Trainer Christian Wohlwend peitscht den HCD erfolgreich nach vorne.

Meistgesehen

Artboard 1