Davos schlägt Biel gleich mit 7:1.

Kloten behauptete mit dem zweiten Sieg gegen Zug innert 24 Stunden seinen zweiten Tabellenplatz. Die Flyers besiegten den EVZ mit 2:1 nach Penaltyschiessen.

Und auch der Tabellendritte, Ambri-Piotta, bestätigte seine starke Form und kam gegen Lausanne (erneut) zu einem Erfolg (4:2).

Der SC Bern revanchierte sich für die Niederlage vom Freitag und gewann sein Heimspiel gegen Genève-Servette mit 3:1, während Lugano sich auch zuhause gegen Fribourg mit 1:2 geschlagen geben musste.

Rapperswil-Jona, das Schlusslicht der NLA, war auch am Samstag gegen die ZSC Lions unterlegen (2:6).

Resultate: Bern - Genève-Servette 3:1 (0:1, 2:0, 1:0). Davos - Biel 7:1 (1:0, 5:0, 1:1). Rapperswil-Jona Lakers - ZSC Lions 3:6 (0:2, 1:1, 2:3). Lugano - Fribourg 1:2 (1:1, 0:0, 0:1). Lausanne - Ambri-Piotta 2:4 (0:1, 1:3, 1:0). Zug - Kloten Flyers 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) n.P.

Rangliste:

1. Davos 12/29 (45:27).

2. Kloten Flyers 12/24 (43:32).

3. Ambri-Piotta 12/23 (31:29).

4. ZSC Lions 12/22 (38:28). 5. Fribourg 12/22 (35:34). 6. Genève-Servette 12/18 (32:30). 7. Bern 12/18 (34:34). 8. Lausanne 12/16 (27:28). 9. Zug 12/14 (35:41). 10. Biel 12/13 (25:35). 11. Lugano 12/10 (27:34). 12. Rapperswil-Jona Lakers 12/7 (31:51).