Eishockey NLA

Davos übernimmt Spitze vor dem spielfreien Zug

Genfs Bezina und Davos' Dino Wieser lassen die Fäuste sprechen

Genfs Bezina und Davos' Dino Wieser lassen die Fäuste sprechen

Zum ersten Mal in dieser Saison führt der HC Davos die Tabelle der NLA an. Der Schweizer Meister feiert beim 5:1 gegen Servette den vierten Sieg in Serie. Der HCD liegt in der Tabelle nun einen Punkt vor dem EV Zug, der eine Partie gespielt hat.

Immer besser in Fahrt kommt Fribourg, das sich gegen die Kloten Flyers 2:0 durchsetzte und sich der Tabellenspitze als Füntklassierter bis auf drei Punkte näherte. Torhüter Cristobal Huet, der bisher in vier Partien erst fünfmal hinter sich greifen musste, gelang der erste Shutout in dieser Saison.

Punktgleich mit dem spielfreien EVZ ist der SC Bern, das dem bisherigen Überraschungsteam beim 5:3 die dritte Niederlage in Serie zufügte. Lugano siegte in Rapperswil beim Tabellenletzten 5:3.

So schwach sich die ZSC Lions bisher vor eigenem Publikum präsentierten, so stark trumpfen sie in der Fremde auf. In Langnau gewannen die Zürcher auch ihr viertes Auswärtsspiel der Saison (5:4 nach Verlängerung). Doppeltorschütze Jeff Tambellini erzielte den Siegtreffer nach nur 43 Sekunden der Overtime.

Resultate: Bern - Ambri-Piotta 5:3 (1:0, 3:2, 1:1). Davos - Genève-Servette 5:1 (0:0, 2:1, 3:0). SCL Tigers - ZSC Lions 5:6 (2:1, 2:2, 1:2, 0:1) n.V. Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 3:5 (1:1, 1:2, 1:2). Fribourg - Kloten Flyers 2:0 (0:0, 1:0, 1:0).

Rangliste: 1. Davos 22. 2. Zug 21. 3. Bern 21. 4. Kloten Flyers 19. 5. Fribourg 19. 6. Lugano 17. 7. Ambri-Piotta 14. 8. SCL Tigers 12. 9. ZSC Lions 11. 10. Biel 9. 11. Genève-Servette 6. 12. Rapperswil-Jona Lakers 6.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1