Bern - Davos 3:4

Davos siegt in Bern mit nordischer Power

Anton Rödin (Davos, rechts) gegen Berns Matthias Bieber

Anton Rödin (Davos, rechts) gegen Berns Matthias Bieber

Im vierten Duell der Saison mit Leader Bern gewinnt der HC Davos erstmals. Zum Matchwinner beim 4:3-Auswärtserfolg avanciert die schwedisch-finnische Ausländer-Fraktion des HCD.

In einer ruppig geführten Partie kam Davos trotz der Absenz von zahlreichen Führungsspielern zum ersten Sieg in der PostFinance-Arena in Bern seit dem 16. Januar 2016. Für die Differenz sorgte die Davoser Ausländer-Fraktion. Zweimal der Finne Perttu Lindgren, sowie je einmal die Schweden Magnus Nygren und Anton Rödin erzielten die Tore für den Rekordmeister. Dazu liess sich HCD-Captain Andres Ambühl bei den sehenswert herausgespielten Powerplay-Toren von Lindgren (zum 2:0) und Rödin (zum 4:2) je einen Assist gutschreiben.

Bern, das praktisch in Bestbesetzung angetreten war, schaffte es nie, die Kontrolle über die Partie zu erlangen. Der erneute Anschlusstreffer zum 3:4 von Thomas Rüfenacht 23 Sekunden vor Schluss kam zu spät. Beim SCB, der zuvor viermal siegreich gewesen war, gab Ersatzgoalie Pascal Caminada sein Heimdebüt in dieser Saison. Er wurde jedoch nach zwei Dritteln beim Stand von 1:3 durch Leonardo Genoni ersetzt.

Für Bern steht am Samstag das wichtige Auswärtsspiel in Zug an. Mit einem Sieg beim Tabellenzweiten könnte der SCB einen wichtigen Schritt Richtung Qualifikationssieg machen.

Telegramm:

Bern - Davos 3:4 (0:0, 1:3, 2:1)

16'173 Zuschauer. - SR Salonen/Oggier, Fuchs/Gurtner. - Tore: 26. Lindgren (Barandun, Nygren) 0:1. 36. (35:23) Lindgren (Ambühl, Nygren/Ausschluss Kamerzin) 0:2. 37. (36:20) Kämpf (Heim, Boychuk) 1:2. 39. Nygren (Pestoni) 1:3. 51. Blum (Arcobello) 2:3. 55. Rödin (Ambühl, Lindgren/Ausschluss Krueger) 2:4. 60. (59:37) Rüfenacht (Mursak) 3:4. - Strafen: 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Mursak und Kamerzin) gegen Bern, 8mal 2 plus 10 Minuten (Jung) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Lindgren.

Bern: Caminada (41. Genoni); Burren, Almquist; Kamerzin, Blum; Andersson, Beat Gerber; Krueger; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Boychuk, Mursak, Kämpf; Bieber, Haas, Scherwey; Sciaroni, Heim, Berger; Grassi.

Davos: Senn; Kundratek, Payr; Nygren, Barandun; Jung, Heldner; Buchli; Rödin, Lindgren, Ambühl; Marc Wieser, Bader, Meyer; Hischier, Aeschlimann, Pestoni; Frehner, Egli, Kessler; Baumgartner.

Bemerkungen: Bern ohne Untersander (verletzt), Boychuk (überzähliger Ausländer), Davos ohne Sandell, Du Bois, Corvi, Paschoud, Stoop und Dino Wieser (alle verletzt) sowie Lindbäck (überzähliger Ausländer). Timeout Bern (58:58). Kamerzin mit Verdacht auf Schulterverletzung ausgeschieden (36.). Egli verletzt ausgeschieden (45.). Pfostenschuss Almquist (59.). Bern von 57:36 bis 59:37 und 59:40 bis 60:00 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1