NLA

Davos gewinnt den Spitzenkampf in Bern

Leader Kloten startete erfolgreich ins neue Jahr

Leader Kloten startete erfolgreich ins neue Jahr

Das Spitzenduo Kloten und Davos ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet.

Leader Kloten feierte gegen die Rapperswil-Jona Lakers einen problemlosen 4:2-Sieg. Romano Lemm zeichnete sich dabei als Doppeltorschütze aus. Davos zeigte sich gut erholt vom Spengler Cup und entschied den Spitzenkampf in Bern mit 5:4 für sich. Damit sicherten sich die Bündner ihren Platz in den Playoffs. Verteidiger Tim Ramholt überzeugte beim ersten Sieg der Bündner gegen die Berner seit fast zwei Jahren mit drei Assists.

Auf bestem Weg in die Playoffs sind die SCL Tigers. Die Emmentaler schlugen den Tabellenletzten Ambri dank eines Treffers von Brendan Brooks in der Verlängerung 3:2. Ebenfalls 3:2 nach Verlängerung setzte sich Fribourg gegen die ZSC Lions durch.

Lugano beendete seine Negativserie von sechs Niederlagen in Folge und kam in Zug zu einem 2:1-Auswärtssieg. Brady Murray entschied das Spiel in der Verlängerung. Servette drehte die Partie in Biel nach einem frühen Rückstand noch ohne Probleme und siegte letztlich 4:1. Eric Walsky traf zweimal.

Meisterschaft NLA, Qualifikation: Fribourg - ZSC Lions 3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 1:0) n.V. Zug - Lugano 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) n.V. Kloten Flyers - Rapperswil-Jona Lakers 4:2 (1:1, 2:1, 1:0). Biel - Genève-Servette 1:4 (1:0, 0:3, 0:1). SCL Tigers - Ambri-Piotta 3:2 (0:0, 2:2, 0:0, 1:0) n.V. Bern - Davos 4:5 (1:1, 1:1, 2:3).

Rangliste: 1. Kloten Flyers 37/86*. 2. Davos 37/81*. 3. Zug 36/69. 4. Bern 36/67. 5. SCL Tigers 37/60. 6. Fribourg 36/53. 7. Genève-Servette 35/50. 8. ZSC Lions 36/50. 9. Biel 37/38. 10. Lugano 36/35. 11. Rapperswil-Jona Lakers 37/35. 12. Ambri-Piotta 36/30. - * für die Playoffs qualifiziert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1