Lugano - Biel 5:4

Colby Genoway in Lugano überragend

Colby Genoway im Blickpunkt

Colby Genoway im Blickpunkt

Der Kanadier Colby Genoway (2 Tore, 2 Assists) entschied die Partie Lugano - Biel fast im Alleingang. Lugano setzte sich nach einem frühen Rückstand und einer verspielten 4:1-Führung mit 5:4 durch.

Der grosse Auftritt von Colby Genoway prägte das Spiel. In der 14. Minute legte Genoway zuerst seinem Sturmpartner Hnat Domenichelli das 2:1 mustergültig auf. Im zweiten Abschnitt bewerkstelligte der Kanadier mit den Goals zum 3:1 (22.) und 4:1 (37.) scheinbar die Vorentscheidung. Nach Biels erfolgreicher Aufholjagd war es sieben Minuten vor Schluss nochmals Genoway, der mit einem feinen Querpass auf Chris Bourque diesem das Siegtor zum 5:4 ermöglichte. Genoway reagierte so eindrucksvoll auf die Vorkommnisse der vergangenen Woche, in der er in Davos zuerst verbal ausfällig und daraufhin am Freitag von Coach Mike McNamara nicht eingesetzt worden war. Genoway skorte erstmals in einem NLA-Spiel mehr als zwei Skorerpunkte.

Der EHC Biel war mit dem 4:5 gut bedient. Die Seeländer gingen zwar nach 135 Sekunden durch Ahren Spylo in Führung, wurden in der Folge aber klar dominiert. Drei Tore innerhalb von 109 Sekunden vom 1:4 zum 4:4 sorgten nochmals für Spannung, Biel konnte aber nicht verhindern, dass sich Lugano wieder auf Platz 9 nach vorne schieben konnte.

Das Telegramm:

Lugano - Biel 5:4 (2:1, 2:0, 1:3). -- Resega. -- 2626 Zuschauer. -- SR Massy/Stricker, Bürgi/Marti. -- Tore: 3. Spylo (Tschantré/Ausschluss Popovic) 0:1. 8. Reuille (Sannitz, Profico) 1:1. 14. Domenichelli (Genoway, Bourque/Ausschluss Wellinger) 2:1. 22. Genoway (Bourque, Domenichelli) 3:1. 37. Genoway (Domenichelli, Popovic) 4:1. 49. (48:56) Seydoux (Miéville, Wetzel) 4:2. 50. (49:32) Bordeleau (Kaj Leuenberger, Beaudoin) 4:3. 51. (50:45) Tschantré (Peter, Ehrensperger) 4:4. 54. Bourque (Genoway, Domenichelli/Ausschluss Gloor) 5:4. -- Strafen: je 6mal 2 Minuten. -- PostFinance-Topskorer: Domenichelli; Spylo.

Lugano: Aebischer; Ulmer, Popovic; Oliver Kamber, Julien Vauclair; Nodari, Kienzle; Bourque, Genoway, Domenichelli; Jörg, Hennessy, Murray; Reuille, Sannitz, Profico; Kostovic, Conne, Tristan Vauclair; Romy.

Biel: Berra; Schneeberger, Steinegger; Gossweiler, Kparghai; Wellinger, Brendan Bell; Seydoux; Ehrensperger, Peter, Tschantré; Lötscher, Gloor, Spylo; Schlagenhauf, Bordeleau, Beaudoin; Wetzel, Miéville, Zigerli; Kaj Leuenberger.

Bemerkungen: Lugano ohne Nummelin (verletzt), Hirschi (krank) und Caron, Biel ohne Brown (beide überzählige Ausländer), Fata, Nüssli, Trunz, Deny Bärtschi, Fröhlicher und Lukas Haas (alle verletzt). -- Timeouts: Lugano (51.); Biel (59.).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1