Der 60-jährige Kanadier führte Chicago zu drei Stanley-Cup-Triumphen (2010, 2013 und 2015) und gewann mit Kanada im Vorjahr den World Cup.

Der Vertrag von Quenneville wäre noch bis 2020 gültig gewesen. Chicago hatte zuletzt drei Niederlagen in Folge kassiert und belegt bloss den 6. Rang in der Central Division.

Nachfolger von Quenneville wird der erst 33-jährige Kanadier Jeremy Colliton, der zuletzt Chicagos AHL-Farmteam Rockford IceHogs trainierte. Mit seinen erst 33 Jahren wird Colliton zum aktuell jüngsten NHL-Headcoach.