NHL

Carolina verliert trotz Niederreiter-Tor bei Leader Tampa

Nino Niederreiter (links) kämpft und trifft gegen Tampa Bay ohne Ertrag dafür zu ernten

Nino Niederreiter (links) kämpft und trifft gegen Tampa Bay ohne Ertrag dafür zu ernten

Die Carolina Hurricanes müssen im Kampf um die Playoff-Plätze einen Rückschlag hinnehmen. Bei Leader Tampa Bay unterliegt das Team aus North Carolina trotz eines Treffers von Nino Niederreiter 3:6.

Trotz der zweiten Niederlage aus den letzten vier Spielen bleiben die Hurricanes über dem Strich. Niederreiter erzielte für Carolina nach 10 Minuten das zwischenzeitliche 1:1. Es war der 12. Treffer des 26-Jährigen in dieser Saison für die Franchise aus Raleigh. Insgesamt hält Niederreiter in dieser Saison, in der er zu Beginn noch für Minnesota Wild im Einsatz gestanden hatte, bei 21 Toren und 26 Assists.

Die Hurricanes gaben die Partie gegen den souveränen Leader der Eastern Conference - die Tampa Bay Lightning liegen mit 21 Punkten Vorsprung an der Spitze - im Schlussabschnitt aus den Händen. Vier Treffer der Gäste machten aus einer 3:2-Führung des Heimteams die letztlich klare 3:6-Niederlage.

Roman Josi und Yannick Weber mussten sich mit den Nashville Predators nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder geschlagen geben. Im Heimspiel gegen die Pittsburgh Penguins unterlagen die Predators nach Penaltyschiessen 1:2. Den entscheidenden Penalty verwandelte der 31-jährige Kanadier Sidney Crosby, Josi und Weber kamen im Penaltyschiessen nicht zum Einsatz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1