Der 24-jährige Andersson brachte Bern nach 13 Minuten in Führung und bewerkstelligte mit dem 2:0 2,7 Sekunden vor der zweiten Drittelspause mehr als eine Vorentscheidung. Andersson gelangen zum zweiten Mal zwei Goals in einem Spiel. Letzte Saison gelangen ihm kurz vor Weihnachten beim 5:2-Auswärtssieg in Zug ebenfalls zwei siegbringende Treffer (nach 0:2-Rückstand zum 1:2 und 3:2).

Andersson profitierte von viel Eiszeit, weil Ramon Untersander verletzt fehlte und Eric Blum nach 22 Minuten und einem Bandencheck von Chris Baltisberger mit verletztem Handgelenk ausschied.

Auch die ZSC Lions beklagten einen Ausfall. Goalie Lukas Flüeler begann die Partie und wurde nach elf Minuten von Thomas Rüfenachts Schlittschuh am Kopf getroffen. Wenig später kassierte Flüeler (15 Paraden) das erste Gegentor. Er spielte den ersten Abschnitt zu Ende, wurde danach aber von Niklas Schlegel ersetzt.

Berns Keeper Leonardo Genoni zeigte eine weitere starke Leistung (25 Paraden). Beim fünften Berner Heimsieg in dieser Saison nach den Siegen gegen Langnau (3:0), Lugano (4:0), Lausanne (2:0) und Zug (3:0) kassierte er erstmals Gegentore.

Telegramm:

Bern - ZSC Lions 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)

15'993 Zuschauer. - SR Hebeisen/Massy, Fuchs/Obwegeser. - Tore: 13. Andersson (Mursak) 1:0. 40. (39:58) Andersson (Scherwey, Heim) 2:0. 48. Bachofner 2:1. 50. Burren (Scherwey, Haas/Ausschluss Almquist!) 3:1. 52. Bodenmann (Suter/Ausschluss Burren) 3:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 plus 5 Minuten (Chris Baltisberger) plus Spieldauer (Chris Baltisberger) gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Ebbett; Bachofner.

Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Beat Gerber; Colin Gerber, Marti; Ruefenacht, Arcobello, Moser; Mursak, Ebbett, Kämpf; Sciaroni, Haas, Scherwey; Berger, Heim, Grassi.

ZSC Lions: Flüeler (21. Schlegel); Noreau, Marti; Klein, Phil Baltisberger; Sutter, Blindenbacher; Karrer, Berni; Hollenstein, Cervenka, Wick; Pettersson, Suter, Bodenmann; Chris Baltisberger, Prassl, Bachofner; Miranda, Schäppi, Herzog.

Bemerkungen: Bern ohne Bieber, Kamerzin und Untersander (alle verletzt). Blum verletzt ausgeschieden (22.). - Pfostenschüsse: Ebbett (47.); Bodenmann (41.).